Die neue PAGE ist da! Mit den Dos & Don’ts fürs Webdesign 2017

In dieser Ausgabe geht’s um die Zukunft des Webdesigns. Wie hauchen wir ihm angesichts von Themes & Templates, SEO-Anforderungen und Mobile First die nötige Individualität ein?



Webdesign, Trends, Google, Mobile, SEO, Template, Typografie, Freelancer, Webdesigner, Entwickler

Einen Preis für überbordende Kreativität hat das Webdesign 2016 sicher nicht verdient. Es gab ein paar wirklich tolle WebGL-Anwendungen, an die wir in PAGE 03.2017 noch einmal erinnern – aber klassisches Webdesign hatte 2016 nichts wirklich Bahnbrechendes zu bieten. Websites auf Basis von WordPress Themes und Templates à la Jimdo, 1und1, ThemeForest, Shopify und Co bestimmten das Bild. Echte Webdesign-Inspiration sieht anders aus.

Eigentlich kein Wunder, denn mit dem Erfolg von Messaging-Apps wie Facebook Messenger, WhatsApp, Snapchat und Co rückte die Bedeutung klassischer Websites in den Hintergrund. So sind die wirklichen Veränderungen im Bereich Webdesign derzeit eher strategischer Natur. Wie sich daraus neue Impulse für wirklich individuelles und inspiriertes Webdesign gewinnen lassen, darum geht es in PAGE 03.2017.


Button, call to action, onlineshop, PAGE

SEO, Social Media, das Diktat zur Mobile-Friendly Website für optimales Google Ranking sowie neue Entwicklungen in den Bereichen Virtual Reality und Smart Home bewirken, dass niemand sich so recht vorwagt, um bahnbrechendes Webdesign zu schaffen. Denn um den neuen Anforderungen gerecht zu werden, müssen die Agenturen zum Teil ganz neue Kompetenzen aufbauen.

Zeit also, sich neu zu besinnen und die Dos and Don’ts fürs Webdesign 2017 zu formulieren! Was macht gutes Webdesign angesichts der neuen Herausforderungen aus?

Um zu verstehen, was Agenturen und Freelancer im Bereich Webdesign derzeit eigentlich bewegt, haben wir bei Sapient, cyperfection, Edenspiekermann, Raureif, Triplesense Reply und so manch anderer führenden Digital- und Designagentur nachgefragt:

Worauf müssen Webdesigner und Entwickler, Agenturen und Kunden sowie Unternehmen mit eigener Digitalabteilung in 2017 besonders achten, um Balance zu halten zwischen praktischer Uniformität und kluger Differenzierung? Und wie könnte bahnbrechendes Webdesign unter den neuen Bedingungen aussehen?


Button, call to action, onlineshop, PAGE

PAGE berichtet regelmäßig von den neuesten Entwicklungen und Positionen im Bereich »Klassisches Webdesign«. Hier geht’s zum PAGE AboPlus in Print und digital und zum PAGE Studentenabo. Oder testen Sie uns im PAGE Miniabo. Zur PAGE Einzelheftbestellung gelangen Sie hier.

Weitere Themen in PAGE 03.2017

Ideenklau: Recht und Praxis
Was tun, wenn jemand die eigene Gestaltung kopiert oder ohne angemessene Honorierung nutzt? Klagen, verhandeln, öffentlich machen? Wir erklären, wie Kreative ihre Rechte schützen und verteidigen können

Tools für Making-of-Videos
Wir zeigen, welche Kamera und welche Licht- und Tontechnik Sie benötigen, um die Entstehung Ihrer Artworks professionell zu dokumentieren

Top 50: PAGE Ranking 2017
Die erfolgreichsten Agenturen und Designbüros sowie ihre Umsetzungen des Themas »Gute Nachrichten«

Typedesign: Masterstudiengänge
Die Kurse in Reading und Den Haag sind nicht die einzigen, aber die renommiertesten Studienangebote


Button, call to action, onlineshop, PAGE

Plus diesen Topics

Start-up-Identities
Eine Marke von Anfang an zu betreuen oder sogar mit aufzubauen – eine spannende Aufgabe für Designer. Doch von der Finanzierung bis hin zu Kommunikation und Umsetzung läuft hier vieles anders

Schriftklassiker-Revival: Neue Kabel
Ausgehend von Rudolf Kochs Entwürfen schuf Marc Schütz eine Schriftfamilie, die heutige Anforderungen erfüllt, die Eigenheiten des Originals aber bewahrt

Portfolio-Site mit »Lebender CI«
Zusammen mit befreundeten Kreativen entwickelte André Hennen einen Logoschriftzug, der auf Live-Daten seiner Apple Watch reagiert – kleiner Hack inklusive

Analoge Elektronik
Selbst gemixte leitfähige Druckfarbe, Visitenkarte mit NFC-Chip, Tattoos zum Steuern von Interfaces – das Experimentieren mit digitalen und analogen Techniken fasziniert viele Kreative. Und kann so einfach sein!


Button, call to action, onlineshop, PAGE

Für Expertenmeinungen sowie Tipps & Tricks fürs Webdesign 2017 danken wir Christian Waitzinger, Executive Creative Director bei Sapient in München, David Link, Geschäftsleitung Creative & Beratung bei cyperfection in Ludwigshafen, Pia Betton, Partnerin bei der Digitalagentur Edenspiekermann in Berlin, Frank Rausch, Geschäftsführer der Digitalagentur Raureif in Berlin, Verena Menzel, Head of Design bei Triplesense Reply in Frankfurt am Main, Julia Saswito, Geschäftsführerin Triplesense Reply in Frankfurt am Main, Thomas Gläser, Head of UX für die VR Creation Plattform CoSpaces, Marko Hemmerich, Junior Art Director bei BOOM, und Adrian Zumbrunnen, UX/UI Designer, Autor und Sprecher aus Zürich.

 

 


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren