PAGE 09.2017 ist da! Diesmal geht’s ums kreative Arbeiten in der Provinz

Tolle Designjobs gibt’s nicht nur in den Kreativmetropolen! In diesem Heft erzählen Freelancer, Festangestellte und Agenturbetreiber vom Arbeiten auf dem Lande sowie in Klein- und Mittelstädten.



Startup, Auftragsakquise, Freelancer, Nachwuchs, Designagentur, Digitalagentur

Spannende Projekte und verlässliche Etats gibt es nicht nur in den Kreativhochburgen Deutschlands. Auch in Mannheim, Würzburg, Chemnitz, Nürnberg oder am Tegernsee kann man Designagenturen gründen oder als Festangestellter oder Freelancer glücklich sein. In PAGE 09.2017 sondieren wir die Vor- und Nachteile von Designstandorten in kleineren Städten und auf der sprichwörtlichen grünen Wiese.

Wir haben nachgefragt: Wie leben und arbeiten Designer und Developer in der Provinz? Und wie gestaltet sich das Recruitment für Personaler in Unternehmen und Agenturen in Klein- und Mittelstädten wie Herzogenaurach oder Ludwigshafen?

Es ist immer auch die Frage, welche Industrien sich am Standort befinden und wo die dortigen Agenturen weitere Dependancen unterhalten. Sitzen diese im Ausland, entpuppt sich so manches Unternehmen auf der grünen Wiese als Tor zur Welt – haben sie weitere Sitze in Hamburg oder Berlin, schnuppert man auch in der Provinz Großstadtluft. Zudem liegen viele Klein- und Mittelstädte in wirtschaftsstarken Metropolregionen, sodass die Auftragslage gut ist.

Also Hand aufs Herz: Wie schaut es aus mit Ihrer Lebensplanung? Stadtmüde Kreative finden Antworten und Großstadtalternativen in diesem Heft …


Button, call to action, onlineshop, PAGE

Weitere Themen in PAGE 09.2017

Websites für Fotografen
Bei der Gestaltung ihrer visuellen Identitäten könnten sich Fotografen ruhig öfter von Designern unterstützen lassen, wie diese tollen Beispiele beweisen

Typoreise Polen
Polens Designszene ist jung, sehr lebendig und wach gegenüber dem neuen reaktionären Zeitgeist im Land

Making-of: Serious Game »Orwell«
Mit seinem Überwachungsspiel räumte das Hamburger Start-up Osmotic Studios gleich mehrere Preise ab

Shopsysteme für Kundenprojekte
Worauf Agenturen und Auftraggeber bei der Auswahl von Software-as-a-Service-Shops achten sollten

Job & Gehalt
Informationsdesigner


Startup, Auftragsakquise, Freelancer, Nachwuchs, Designagentur, DigitalagenturMehr zum Thema »Stadt, Land, Strand« lesen Sie in der Titelstory in PAGE 09.2017:


Button, call to action, onlineshop, PAGE

Oder gleich Mini-Abo bestellen und stets auf dem Laufenden sein!


Plus diesen Topics

Authentizität & Werbung
Beim Versuch, glaubwürdig zu kommunizieren, verstricken sich Marken schnell in Widersprüche. Manchen aber gelingt der Balanceakt

Smarthome-App Elderly Care
In Partnerschaft mit IBM entwickelte die Digitalagentur Aperto eine App zur Visualisierung von Sensordaten

Typewriter-Font Aidos
Wie Alexander Rütten seine »semiproportionale« Schreibmaschinenschrift gestaltete

Nachwuchs
Projekte aus Hochschule, Agentur und Forschung

Design-Business in China
Auch für deutsche Agenturen wird der chinesische Markt immer wichtiger. Wir sprachen mit ihnen über ihre Erfahrungen und ihren Umgang mit Kulturunterschieden

Connect Creative Competence
Unsere Brancheninitiative zur Förderung neuer Kompetenzen


Button, call to action, onlineshop, PAGE

Branchenstorys, Hands-on-Workshops und Projektberichte aus Design, Konzeption und Development – das und vieles mehr aus den Bereichen Typografie und Illustration, Fotografie und Papier, Webdesign und -Entwicklung gibt’s Monat für Monat in PAGE. Testen Sie uns im PAGE Miniabo oder im PAGE Einzelheft. Oder bestellen Sie das PAGE AboPlus in Print und digital. Studierende kommen natürlich günstiger weg mit dem PAGE Studentenabo.

Unser Dank für Stimmen und Standortanalyen zum Thema »Charme und Chancen der Provinz« geht an bungalow kreativbüro (Würzburg), Clormann Design (Penzing), cyperfection (Ludwigshafen), Das Studio (Köln), Designgruppe Koop (Rückholz), Die Krieger des Lichts (Nürnberg), Golden Smile Dark Heart (Kapstadt), Headstart (Hamburg), get&keep (München), Magdalena Huber (Schalchen in Österreich/London), Puma (Herzogenaurach), Scholz & Volkmer (Wiesbaden), Strichpunkt (Stuttgart), Ueberbit (Mannheim), Zeitguised (Berlin), zebra (Chemnitz) sowie – last, not least – an Jens Franke, Senior Interactive Developer im beschaulichen Hauserdörfl bei Gmund am Tegernsee.

[1522]

 


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren