PAGE online

Mut zur Wut – Gewinner

D

ie Jury des Plakatwettbewerbs »Mut zur Wut« hat 30 Gewinner gekürt.

Eingereicht wurden 787 Arbeiten aus 32 Ländern – von Bolivien über Iran und Macao bis hin zu Russland, Serbien oder Venezuela. Die Juroren legten Wert darauf, dass die große thematische und gestalterische Vielfalt der Einreichungen sich auch in der Gewinner-Auswahl widerspiegelt.

Die Plakate zu den unterschiedlichsten politischen und gesellschaftlichen Themen werden vom 15. August bis zum 15. September 2011 im öffentlichen Raum der Stadt Heidelberg ausgestellt. Einige Gewinner sehen Sie außerdem in unserer Bildergalerie und auf der »Mut zur Wut«-Website.

Der politische Plakatwettbewerb wird organisiert vom Heidelberger Grafik-Designer Götz Gramlich mit Unterstützung vom 100 Beste Plakate e.V.. Er fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt.


ie Jury bestand aus:
Jianping He, Deutschland/China
Yossi Lemel, Israel
Klaus Staeck, Deutschland
Niklaus Troxler, Schweiz

Barbara Grobe (Deutschland)
1/9
Andreas Stettler (Schweiz)
2/9
Christopher Scott (Nordirland)
3/9
Gorilla (Niederlande)
4/9
Kai Bergmann (Deutschland)
5/9
Mahtola Wittmer/Siiri Tännler/Apsara Flury (Schweiz)
6/9
Michael Allocca (Deutschland)
7/9
Maryam Azad (Iran)
8/9
Payam Abdolsamadi (Finnland/Iran)
9/9

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren