Kultur-CDs punkten beim Corporate Design Preis

In der vergangenen Woche blickten die Augen der Kreativen, die nicht ohnehin vor Ort waren, nach Cannes. Und auch in unserer Szene drehte sich alles rund um das größte internationale Werbefestival der Welt. Vergangene Woche ist aber auch der Corporate Designpreis verlehen worden, dessen Gewinner wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.



In der vergangenen Woche blickten die Augen der Kreativen, die nicht ohnehin vor Ort waren, nach Cannes. Und auch in unserer Szene drehte sich alles rund um das größte internationale Werbefestival der Welt. Vergangene Woche ist aber auch der Corporate Designpreis verliehen worden, dessen Gewinner wir Ihnen nicht vorenthalten wollen.

Offenbar hatte die Jury in diesem Jahr eine besondere Vorliebe für Corporate Designs kultureller Einrichtungen – gleich drei der sechs Goldmedaillen wanderten in diesen Bereich. Punkten konnten Factor Design mit dem CD für das Staatsschauspiel Dresden, Jäger & Jäger aus Überlingen mit der CD für die Ernst von Siemens Musikstiftung sowie die Peter Schmidt Group mit der CD des Nezu Museums. 

Zwei goldene Trophäen sicherte sich Mutabor Design – einmal für Audi und einmal für die Schuhmarke Gabor und deren Auftritt »Snipe – the no lifestyle style«. Darüber hinaus gab es Gold für die Embassy Partnerschaft aus Berlin mit ihrer Riga City Brand.

Neben den Goldgewinnern kürte die Jury des Corporate Designpreises 2010 mit einer Auszeichnung. Alle Arbeiten sind sowohl auf der Website des Wettbewerbs als auch in dessen Jahrbuch zu sehen. Letzteres wird in der Reihe tellus-books erscheinen.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren