Cannes Lions 2012: Design Grand Prix für Serviceplan

In der dritten Award-Nacht wurden die Kategorien Design, Cyber, Press und Radio ausgezeichnet. Den Design Grand Prix holte Serviceplan für eine bereits viel beachtete Arbeit.



Bild Cannes Lions 2012 Design

Während in Deutschland vergangene Nacht die LeadAwards und Grimme Online Awards verliehen wurden, ging in Cannes die Vergabe der Löwen weiter. In der dritten Award-Nacht wurden die Gewinner in vier Kategorien bekannt gegeben.

Bei den Press Lions ging der Grand Prix an die Agentur Fabrica aus Italien für ihre »Unhate« Kampagne für Benetton, die mit sich küssenden Politikern für Aufsehen gesorgt hatte.
Deutschland konnte in dieser Kategorie insgesamt fünf Löwen für sich verbuchen. Gold ging an Lukas Lindemann Rosinski für die Printkampagne »Seat-Typography« für Mercedes-Benz Vans.

In der Kategorie Design Lions stand wieder eine deutsche Agentur oben auf dem Siegertreppchen: Serviceplan (Bild oben) erhielt den Grand Prix für ihren Geschäftsbericht für Austria Solar. Der solarbetriebene Geschäftsbericht erhielt zudem noch Gold. Auch Kolle Rebbe konnte sich für das Nudelkochbuch »Das echte und einzige Kochbuch« über eine Goldmedaille freuen. Weitere gingen an KMS Blackbox für die Audi-Show »Qube3«, Scholz & Friends für »The Laundry Gallery« für Siemens, und Art + Com für die Arbeit »Anamorphic Mirror« für die Deutsche Bank.

Bei den Cyber Lions vergab die Jury zwei Grand Prixs: Der erste ging an R/GA New York für die interaktive Nike+ Kampagne »Nike+ Fuelband«, der andere an Volontaire Stockholm für »Curators of Sweden«, eine Viral-Kampagne für Visit Sweden.
Von den vergebenen Goldmedaillen ging eine nach Deutschland: An DDB Tribal für den Youtube-Spot »Don’t make up and drive«. Außerdem wurden sechs bronzene Löwen an deutsche Agenturen überreicht.

Die letzte Award-Kategorie des gestrigen Abends waren die Radio Lions. Dort holte Talent São Paulo den Grand Prix für ihre Werbung »Repellent Radio«. Zwei Gold-Löwen gingen an Serviceplan für den Spot »Radio Ghosts« für die Johanniter-Unfallhilfe.

Im Laufe der Award-Nacht wurde auch der Titel »Media Person of the Year« verliehen: an Jack Dorsey, Co-Gründer und Executive Chairman von Twitter.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren