And the winner is …

Geschenke, Scherenschnitte und Gerechtigkeit: Das Comix Festival Fumetto gibt die Gewinner 2013 bekannt.



Paul Wen-liang Chang, der taiwanische Botschafter in der Schweiz war so überwältigt, dass der 28-jährige Tse-Wei Tu aus New Taipei City den ersten Platz im international ausgeschriebenen Fumetto-Wettbewerb zum Thema Gerechtigkeit gemacht hat, dass er ihm spontan die Reise zur Siegerehrung nach Luzern ermöglichte. Eine Überraschung, genauso wie die, dass Tse-Wei Tu Ende des Jahres überhaupt von dem Wettbewerb erfuhr: Erstmals hatte ein Fumetto-Fan die Ausschreibung auf chinesisch übersetzt und verbreitet.

Also nahm der Taiwanese jetzt die Ehrung für seinen Comic »The Gift« entgegen, der das Leben junger Menschen im heutigen Taiwan reflektiert, die in einer Gesellschaft aufwachsen, die Tradition und Moderne, Westen und Osten untrennbar in sich trägt.

Als Zweiter ausgezeichnet wurde der Belgier Martin Viot (*1989), der in ganz schlichten und schwarzweiß gehaltenen Bildern von einer winterlichen Stadt erzählt, in der die Kälte längst auch das Miteinander der Bewohner erreicht hat. Platz drei belegt die Französin Violette Vaïsse, die ihre scherenschnittartigen Bilder teilweise zusätzlich bestickt.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren