PAGE online

Waren Satzzeichen schon mal so lustig?

D

ie Comedy-Website CollegeHumor hat neue Satzzeichen auf den Markt geworfen.

Vergiss Gänsefüßchen, Ausrufezeichen, Gedankenstrich oder Fragezeichen. Neue Zeiten brauchen neue Zeichen und die die amerikanische Comedy-Website CollegeHumor, die zwischen Trash und Anspruch, manchem Ausrutscher und durchaus aber auch mancher genialer Pointe hin- und herschlingert, hat sich dessen angenommen.

Hier sind sie:

Das Sinceriod: Zu benutzen, »wenn man seine zynische Schale durchbrechen und wirklich aufrichtig zu jemandem sein möchte.«

Das I’m not Angry Mark: zu benutzen, wenn man kurz angebunden ist aber keineswegs böse auf jemanden:

Das Andorpersand, einfach zu benutzen als und/oder:

as Hemi-Demi-Semi Colon: wenn man sich nicht sicher ist, ob es angebracht wäre ein Semikolon zu benutzen und zu faul ist, es nachzuschlagen, ist dies die perfekte Kombination für Komma, Semikolon und Punkt – passt quasi fast überall:

Mockwotation Marks: Um etwas zu markieren, was jemand zwar nicht gesagt hat, aber hätte sagen können so wie er sich aufführt. Es ist die quasi Zeichen gewordene Geste eines »Guck mich an, ich bin so und so« bei der man auf Kopfhöhe mit den Händen zappeln und dazu mit schriller Stimme spricht:

Superellipsis: Sehr geeignet für eine wirklich dramatische Pause. Wenn man möchte, dass der Leser mindestens 20 Sekunden innehält bevor er den Rest des Satzes liest. Und er sich dabei vielleicht sogar flackernde Lichter und Donnergrollen vorstellt:

Das Morgan Freemark: erinnert den Leser daran, dass er alles mit verschiedensten Stimmen lesen kann und diese Worte unbedingt mit der von Morgan Freeman lesen sollte:

Den Satz der CollegeHumor Satzzeichen kann man hier herunterladen.

Ganz oben: Das Sarcastises: das Gegenteil des Sinceriod und zu benutzen, wenn man sarkastisch sein möchte – und damit das Geschriebene wunderbar einklammern kann.

Produkt: PAGE 02.2021 Digital
PAGE 02.2021 Digital
Next Gen Design ++ SPECIAL Indie Mags ++ Designmanagement: Theorie und Praxis ++ AR-Ausstellung fürs Reeperbahn Festival ++ Making-of: Kuli-Script-Font LiebeHeide ++ Ratgeber: Blauer Engel für Printprojekte ++ 10 JavaScript-Tools für Typografie ++ New Type Foundries

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren