PAGE online

Völlig losgelöst …

Sie erinnern an alte Schreibmaschinenzeiten und eignen sich zum Code schreiben: Monospace Fonts wie Odisseia.

odisseia1

Von der brasilianischen Foundry Plau kommt die Monospaced Schrift Odisseia in den vier Stärken Light, Regular, Bold und Black plus die passenden Kursiven.
Da jeder Buchstabe den gleichen Platz beansprucht, eignet sich Odisseia besonders gut fürs Coden. Ihr eigentümlicher Rhythmus – der dadurch entsteht, dass breite Buchstaben wie m und w den gleichen Platz beanspruchen wie schmale – und die vier Strichstärken macht sie aber auch für Anwendungen im Corporate Design oder in Webseiten und Apps interessant.
Die Lizenz für Odisseia umfasst sowohl Desktop- als auch Webanwendungen. Die Preise sind gestaffelt, die günstigste Variante für 20 Desktop Computer, 100 000 monatliche pageviews, zwei EBooks und eine mobile App kostet normalerweise 200 Dollar, momentan gilt aber der Einführungspreis von 100 Dollar.

Odisseia
1/12
Odisseia
2/12
Odisseia
3/12
Odisseia
4/12
Odisseia
5/12
Odisseia
6/12
Odisseia
7/12
Odisseia
8/12
Odisseia
9/12
Odisseia
10/12
Odisseia
11/12
Odisseia
12/12

 

Produkt: eDossier »Helvetica-Alternativen«
eDossier »Helvetica-Alternativen«
Fünf frische Helvetica-Alternativen für individuelle Auftritte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren