So funktionieren Variable Fonts

Anhand eines solchen visualisiert der Typedesigner David Jonathan Ross wie Variable Fonts aufgebaut sind.



2016 startete der US-Typedesigner David Jonathan Ross seine eigene Foundry. Natürlich kann man dort ganz normal Fonts kaufen, man kann aber für 6 Dollar im Monat auch Mitglied in seinem »Font of the Month Club« werden und bekommt dann monatlich eine neue Schrift. Im Januar war es eine besondere Type: der Variable Font Gimlet X-Ray. Er zeigt die Bézierkurven, Kontrollpunkte und Spacing Informationen eines jeden Buchstaben und deckt so die interne Mechanik eines Variable Font auf. Natürlich lassen sich Weight und Width per Schieberegeler verstellen, ebenso die Farben für die einzelnen Elemente. Einfach mal bei DJR Type ausprobieren.

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren