PAGE online

Serifenlose Future Collection

Die neuste Schriftfamilie der Foundry Klim Type aus Neuseeland ist eine Hommage an Paul Renners Futura.

TheFutureOpener

Wie immer gib es auch zur The Future Collection tolle Visuals.

Ausgehend von Originalzeichnungen schuf Kris Sowersby, Inhaber der Klim Type Foundry, mit The Future Collection einmal mehr ein tolles Stück Typedesign. The Future Collection  ist eine sorgfältige Beobachtung der geometrischen Architektur der Futura sowie ihrer avantgardistischen Alternativen, in denen Paul Renners Überlegungen zu Modernität und Abstraktion stecken. 

TheFutureTitel

TheFutureText

Die Familie umfasst 14 Schnitte: Sieben Strichstärken von Thin bis Black plus die passenden Italics. 

TheFutureMonoSchnitte

Zur Kollektion gehört außerdem The Future Mono, ebenfalls in 14 Schnitten, die Futura als Schreibmaschinenschrift neu erfindet. Kris Sowersby hatte bei der Gestaltung Kyota Sugimoto im Sinn, der 1915 ein System entwickelt hatte, um japanische Kanji-Zeichen mit der Schreibmaschine darstellen zu können.

TheFutureMono

Die gesamte Kollektion, also alle 28 Schnitte kostet 1680 Dollar, die Familien The Future oder The Future Mono jeweils 840 Dollar, ein Einzelschnitt 60 Dollar. Kaufen kann man sie direkt bei Klim Type, dort berichtet Kris Sowersby auch ausführlich über den Entstehungsprozess. Von allen Schnitten kann man sich kostenlos Trial Fonts herunter laden.

TheFutureSchnitte

TheFutureMonoText

Produkt: Download PAGE Variable Fonts
Download PAGE Variable Fonts
Was können Variable Fonts und wem nützen die OpenType-Schriften?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren