PAGE online

Schweizer Schriftenfächer

V

iel Wissen über Schriften und typografische Begriffe vermittelt der Fächer von Samuel Marty und Richard Frick

Zusammen mit der Zürcher Hochschule der Künste und der Berufsschule für Gestaltung Zürich entwickelten die Grafikdesigner Samuel Marty und Richard Frick einen nützlichen Schriftenfächer. Er basiert auf einer neuen, für heutige Gestaltung adäquaten Klassifikation, die auf geschichtlichen und formalen Kriterien aufgebaut ist. Während die eine Seite jedes Blattes die Schrift mit ihren typischen Merkmalen zeigt und kurze Infos zu ihrem Designer liefert, präsentiert die andere Seite den Font in einem Mustertext. Dieser ist nicht etwa sinnloser Blindtext, sondern ein Typo-Glossar, so dass der Fächer rund 400 typografische Fachbegriffe erklärt. Die Auswahl der 180 Schriften stützt sich auf die Fontbibliotheken der beiden Schulen – brandneue Typen sucht man im Fächer deshalb vergebens. Samuel Marty und Richard Frick konzipierten ihren Fächer vor allem für Studierende, aber auch für alle anderen Schriftinteressierten ist er ein nützliches Werkzeug. Bestellen kann man ihn für 79 schweizer Franken plus Versand auf der Website, ab zehn Exemplaren kostet der Fächer nur noch 49 Franken.

www.schriftenfaecher.ch

Produkt: PAGE 11.2020
PAGE 11.2020
Happy Brands ++ Genderless Design ++ Hybride Business Reports ++ Posterserie & AR-App zu New York ++ Modulares Schriftsystem Q Project ++ Marken-Refresh für die Deutsche Bahn ++ Joy of Use im UX Design ++ Was die Kreativszene bewegt ++ PAGE EXTRA »Print, Paper & Finishing«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren