Schriftfamilie Metro Nova

26 Fonts umfasst die jetzt bei Monotype erschienene Schriftfamilie Metro Nova.



Die von Typedesigner Toshi Omagari gestaltete Schrift ist die neue Generation des 1930 in der Linotype Schriftenbibliothek veröffentlichten Metro Designs von William Addison Dwiggins. »Metro ist eine klassische Serifenlose mit warmen, markanten Zügen. Das Design war besonders im Nordamerika der Fünfziger Jahre sehr beliebt«, weiß Allan Haley, Diector of Words and Letters bei Monotype. »Metro Nova erfüllt heutige Designansprüche, ohne dabei das Wesen des Originals zu verlieren.«

Metro Nova umfasst sieben Strichstärken von Ultra Thin bis Extra Black sowie sechs Condensed-Schnitte. Zu allen gibt es passende Italic-Varianten. Die Schriftfamilie ist als OpenType Pro Ausbau erhältlich, so dass sich typografische Besonderheiten wie Ligaturen, Brüche und alternative Zeichen einfügen lassen. Pro Fonts bieten außerdem einen erweiterten Zeichensatz und unterstützen so die meisten zentraleuropäischen und viele osteuropäische Sprachen.

Kaufen kann man Metro Nova als Desktop- und Web Fonts über Myfonts, fonts.com sowie linotype.com. Bei Myfonts und fonts.com gibt es noch bis zum 13. September ein Einführungsangebot: alle 26 Desktop Fonts kosten lediglich 99 Dollar – etwas mehr als normalerweise ein Einzelschnitt.


Schlagworte:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren