Schrift des Monats – Grace Jones

Die Schrift des Monats geht diesmal Hand in Hand mit einem aktuellen Anlass. Letzten Donnerstag eröffnete die Ausstellung »The Fuze«, ein vom Bureau Mirko Borsche initiiertes Kunstprojekt mitten in Münchens Nobel-Einkaufsmeile.



Die Schrift des Monats geht diesmal Hand in Hand mit einem aktuellen Anlass. Letzten Donnerstag eröffnete die Ausstellung »The Fuze«, ein vom Bureau Mirko Borsche initiiertes Kunstprojekt mitten in Münchens Nobel-Einkaufsmeile.

Das Ausstellungskonzept besteht aus Installationen, welche Woche für Woche durch verschiedene Gruppierungen — zum Beispiel Ensembles des Symphonieorchesters des Bayrischen Rundfunks, oder Tänzer des Bayrischen Staatsballets — interpretiert werden. Das Projekt läuft noch bis zum 29. Juni. 

Bei der Vernissage zur Ausstellung wurden ausgewählte Arbeiten vom Bureau Mirko Borsche präsentiert. Selbstverständlich durfte dabei auch das Münchner Stadtmagazin »Super Paper« nicht fehlen. Das Erste, was mir bei der Betrachtung von »Super-Paper« ins Auge stach, war die seltsame, aber ausgezeichnete Schriftwahl der Headlines und des Logos. Die Type sieht aus als wenn die Band Kraftwerk eine klassizistische Antiqua interpretieren würde. 

Nach etwas Recherche bekam die Schrift nun auch einen Namen, nämlich: Grace Jones. Grace Jones wurde von dem Studenten Hugo Hoppmann im Sommersemester 2009 am ECAL in Lausanne entworfen. Hugo Hoppmann transportierte die Schrift schließlich durch ein Praktikum zu Mirko Borsche, wo er am neuen »Super Paper« mitarbeitete. Das spannende an Grace Jones sind die beiden Varianten Round und Square. Während Round recht schön und brav daherkommt, ist Square das Enfant Terrible — einfach herrlich.

Für alle Fans der Gratis-Kultur: Beide Varianten gibt es demnächst auf www.hugohoppmann.com zum freien Download.

Grace Jones entstand während Hugo Hoppmanns Studium am ECAL in Lausanne


Zum Einsatz kommt sie im Münchner Stadtmagazin »Super Paper«


Die runde Variante (links) ist eher brav, die Grace Jones Square ganz schön frech

Auf jeden Fall ist die Square eher ein Hingucker


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren