PAGE online

Schreibschrift? Ja bitte!

In einem neuen Buch brechen Renate Tost und Frank Ortmann eine Lanze für die Schreibschrift.

SchreibschriftCover

In der Grundschule lernen die Kinder in der Regel keine verbundene Schrift mehr, obwohl dies die sprachliche, motorische und kognitive Entwicklung unterstützt. Renate Tost, Gestalterin der Original-Schulausgangsschrift (SAS 1968), und Grafikdesigner Frank Ortmann haben jetzt das Buch »Schreibenlernen mit der Hand bildet Formsinn und Verstand« für Schüler:innen, Lehrkräfte und Eltern herausgebracht, mit dem sich Schreibschrift wieder erfolgreich erlernen und vermitteln lässt (Verlag Dr. Dieter Winkler, 230 Seiten, 29,50 Euro, 978-3-89911-288-7).

Die begleitenden Texte sind in Reimen verfasst, was manchmal etwas bemüht klingt, Kindern aber sicher Spaß macht. Besonderen Wert legen Tost und Ortmann auf klare Instruktionen sowie die Darstellung der drei Verbindungs- beziehungsweise Anschlussmöglichkeiten zwischen den Buchstaben. Ich hätte mir so ein Buch für meinen jüngsten Sohn gewünscht. Der hat gerade seine Federtasche entsorgt und schreibt in der Schule und zu Hause nur noch auf dem iPad.

SchreibschriftVerbindung

SchreibschriftAufundAb

SchreibschriftAufstrich

SchreibschriftHand

Produkt: eDossier »Helvetica-Alternativen«
eDossier »Helvetica-Alternativen«
Fünf frische Helvetica-Alternativen für individuelle Auftritte

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Dieser Artikel spricht mir aus der Seele.
    Den Verlust der Handschrift bedaure ich schon seit Jahren. Die Generation Z textet lieber per Handy oder Mail. Die gute alte Postkarte zu Weihnachten, Ostern, Urlaub oder Geburtstag wird durch eine Shortmessage mit Bildanimation ersetzt.
    Digitalisierte Unterschriften sind im Job zwar nützlich, doch den Verlust der
    individuellen Unterschriften verliert sich leider spätestens nach der 2.Klasse mit der vorgegeben Druckschrift im Rollpen-Wahn.
    Wer hat noch Geduld mit seinen Kindern individuelle 25 Postkarten zu Weihnachten zu schreiben?
    Woher die “ Zeit “ nehmen wollen, wenn es per vorgefertigtem “Klick” so einfach und schnell geht.
    Gegenbewegung: Lettering-Scene ist leider klein.?
    Ich hoffe der Wert der Handschrift wird anhand solcher Literatur wieder in den Fokus der Gegenwart gerückt.
    Vielen Dank dafür!

  2. Dieses Buch sollte an keiner Grundschule und in keinem Haushalt mit Kindern im Grundschulalter fehlen!

  3. Ich bin der Designer, der in den 70er Jahren den inzwischen berühmten Lamy-Safari mitentwickelt hat. Dem Füller, Kugelschreiber und Druckbleistift habe ich ein damals neuartiges Griffstück mit Griffmulden verpasst, das nachher fast alle bedeutenden Schreibgerätefirmen, die sich mit demselben Marktsegment beschäftigen, in ähnlicher Form benutzt haben. Lamy hat später noch den Lamy-ABC – den Füller zum Schreibenlernen – nachgeschoben. Das Schreiben von Hand ist so einfach und ohne Handy oder Tablett verfügbar, dass es wohl nie verschwinden wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren