Mota Italic: Galerie für Typografie

Neue Typo/Design-Galerie in Berlin führt zum Auftakt Typedesigner und Illustratoren zusammen.



Um aus der Isolation auszubrechen, die einen umgibt, wenn man im eigenen Zuhause immer vor sich hinarbeitet und um der kurios hohen Anzahl an Schriftgestaltern, die in Berlin leben, gerecht zu werden, eröffneten Sonja und Rob Keller jetzt ihren Studio-/Galerieraum Mota Italic am Prenzlauer Berg.

Und die Eröffnungs-Schau ist gleich ein großes Projekt: 27 Typedesigner und 27 Illustratoren aus aller Herren Länder, aber mit Wohnsitz Berlin, haben sich zum Berliner Alphabet CAPITAL zusammen gefunden.

Unter ihnen Szene-Stars wie Erik Spiekermann, Raban Ruddigkeit, Alessio Leonardi, Dan Reynolds und Eike Königs HORT, aber auch Studenten, frisch gekürte Absolventen, Künstler oder auch der ein oder andere Teilzeit-Kreative.

Das Projekt begann so, dass Sonja und Rob Keller ausgewählte Schriftgestalter gebeten haben, eine ihrer Schriften für die Ausstellung zur Verfügung zu stellen. Aus ihr haben sie dann einen Buchstaben ausgewählt, der wiederum an einen Illustrator ging. Der hatte dann freie Hand, konnte mit dem Buchstaben machen, was er wollte. Und: Es wurde mit Draht und Papier gebastelt, aquarelliert, collagiert, mit dem Bleistift gezeichnet oder klassisch illustriert.

Die Ergebnisse sind ab heute immer von Dienstag bis Samstag, von 10 bis 18 Uhr und bis zum 22. Juli in der Mota Italic Gallery in der Schliemannstraße 34 zu sehen.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren