Meta-Metastasen

Diese Schrift hat eindeutig Metastasen gebildet.



Diese Schrift hat eindeutig Metastasen gebildet.

Wir Deutschen setzen zu häufig die Schrift Meta von Erik Spiekermann ein. Das findet jedenfalls der Typedesigner Neal Fletcher und gestaltete in Zusammenarbeit mit der Londoner Agentur MindDesign die Schrift Metastasis. »In den letzten zwei Jahrzehnten haben es die Deutschen mit der Meta wirklich übertrieben.«, so Fletcher. »Sie ist überall: in Flughäfen, auf Leitsystemen, im Fernsehen und in unzähligen Corporate Designs – sie hat sich quasi seuchenartig ausgebreitet.«

Die aus zwei Schnitten bestehende Metastasis ist die unauthorisierte, karzinöse Schwester der Meta, die Variante M-0 gibt noch Anlass zur Hoffnung auf Heilung, die M-1 ist unheilbar. Erhältlich ist sie für ein britisches Pfund bei The Type Foundry.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren