Intelligente Schrift Logical

Von einem in Amsterdam lebenden Schweizer Typedesigner kann nur eine professionelle Schrift kommen. Logical von Edgar Walthert ist der Beweis.



Wenn eine Schrift schon den Namen Logical trägt, erwartet man geradezu, dass sie einem strengen Grundprinzip mit sich wiederholenden Designelementen folgt. Und das löst Edgar Walthert in seiner neuen serifenlosen Schriftfamilie auch ein, jedoch kombiniert er Prinzipien und Logik mit überraschenden Details, die für eine warme und ansprechende Wirkung sorgen. Obwohl die grundlegende Struktur der meisten Buchstaben kompakt und oval ist, findet man auch kreisrunde Formen dazwischen. Die Strichenden verjüngen sich, viele davon in weichen Kurven, die Buchstabeninnenräume bleiben offen und somit gut leserlich.

Edgar Walthert wollte, dass Logical besonders gut für den Einsatz auf dem Bildschirm und im Web geeignet ist. Um die Darstellung auf Displays mit niedriger Auflösung zu verbessern, zeichnete er die Buchstaben zunächst auf einem 13-Punkt-Raster. Für Links und andere Hervorhebungen in interaktiven Anwendungen gibt es eine Variante mit unterstrichenen Buchstaben (Stylistic Set 19 und 20). Für alle acht Gewichte, von Thin bis Black, gibt es passende echte Kursive und reichhaltige Sets an Piktogrammen. Letztere lassen sich über ausgeklügelte OpenType-Features anwählen, die einzelne Worte automatisch in passende Symbole verwandeln. (Stylistic Set 01, 02, 03 und 04 für jeweils Englisch, Deutsch, Niederländisch und Französisch). Oder man tippt einfach das entsprechende Wort zwischen zwei Doppelpunkte, wie :hier: zum Beispiel. Darüber hinaus sind die Symbole aber auch über ihre Unicode-Namen auswählbar. Mehr Informationen hierzu, eine komplette Liste der Wörter sowie eine vollständige Zeichenübersicht finden Sie auf der logical.family Webseite.

Logical eignet sich besonders gut für die Gestaltung interaktiver Systeme, Webseiten, Benutzeroberflächen, Beschilderungen und alle anderen Texte, für die eine leicht technische, DIN-ähnliche Anmutung mit warmer, freundlicher Ausstrahlung gewünscht ist. Erhältlich ist die Schriftfamilie über die Foundry Bold Monday, ein Einzelschnitt kostet als Desktoplizenz etwa 50 Euro, die ganze Familie gut 500 Euro.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren