PAGE online

Helvetica Now jetzt als Variable Font

Ab heute bietet Monotype seinen Schriftklassiker Helvetica Now im Variable Font Format an.

MT_Helvetican_Now_VariableOpener

2019 erschien Helvetica Now, mit der Monotype den Schriftklassiker für den digitalen Workflow harmonisierte und gleichzeitig den Einsatzbereich durch drei optischen Größen (Display, Text, Micro) und Alternativzeichen erweiterte. Jetzt kommt der anwenderfreundliche und handliche Variable Font: ganze 2,5 Million Helvetica-Schnitte sind in nur zwei Font-Dateien (aufrecht und kursiv) verpackt.

Damit ist nun die individuelle Abstimmung der Strichstärken (zwischen Hairline und Extra Black) und der optischen Größen (von 4 Punkt bis riesengroß) möglich. Zudem gibt es jetzt eine Breiten-Achse (von Compressed bis Normal), die Helvetica Now in einen dreidimensionalen Font-Raum verwandelt. Neben den 144 klassischen Helvetica-Schnitten, die weiterhin im Font-Menü und -Submenü angezeigt werden – kann man nun Millionen von Zwischenstufen kreieren: endlose stilistische Schattierungen für raffinierte typografische Projekte, lesefreundlichere Texte oder geschmeidige Animationen.

MT_Helvetican_Now_VariableBuchstaben

MT_Helvetican_Now_VariableiPad

Die digitale Transformation hat bei zahlreichen Unternehmen und Marken den Bedarf nach einer flexibleren Typografie bei gleichzeitig schnellen Ladezeiten geweckt. Auch beim Studio Team von Monotype sind im vergangenen Jahr eine wahre Flut von Anfragen und Aufträgen dieser Art eingegangen. »Die anhaltend positive Resonanz auf Helvetica Now hat uns ermutigt, diesem digitalen Pfad weiter fortzusetzen«, sagt Charles Nix, Type Director bei Monotype. «Die Helvetica Now Variable bietet Designer:innen einen zukunftsweisenden Schriftraum – mit maximaler kreativer Freiheit und absoluter typografischer Trennschärfe.“

MT_Helvetican_Now_VariableVersatility MT_Helvetican_Now_VariablePackaging

Anders als bei herkömmlichen Fonts, bei denen jeder Schriftschnitt innerhalb einer Familie mit einer separaten Datei beschrieben wird, enthält Helvetica Now Variable die DNA der gesamten Familie in nur zwei intelligenten Dateien bereit: eine für das gerade Schriftbild und eine für die Kursiven. Dies erleichtert die Installation der Fonts und sorgt für einen digitalen Fußabdruck, der nur einem Bruchteil der statischen Familie entspricht. 

Helvetica Now Variable steht ab sofort über Monotype Fonts und auf MyFonts zur Verfügung. Helvetica Now Variable Pro Roman und Pro Italic kosten jeweils 329 Euro. Das komplette Helvetica Now Variable Family Pack gibt es für 549 Euro. Für 45 Tage gilt ein Einführungsrabatt von 60 Prozent. Die Helvetica-Now-Familie und einzelne Schnitte sind auch mit einer Vielzahl von Lizenzoptionen für Unternehmen über den Monotype Enterprise-Vertrieb erhältlich. Alle Infos zusammen gibt es auf der eigens eingerichteten Website.

 

 

MT_Helvetican_Now_VariablePfeile   MT_Helvetican_Now_VariableAlternativen

Produkt: eDossier: »Variable Fonts«
eDossier: »Variable Fonts«
Was können Variable Fonts und wem nützen die OpenType-Schriften?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren