PAGE online

Groß und fett

42 Schnitte hat die elegante Trianon Familie bereits. Jetzt kommen zwei für große Größen hinzu.

Trianon1

Trianon basiert auf Schriften im späten Didot-Stil, der deutsch-französische Typedesigner Loic Sander baute die Familie umfassend aus. So gibt es bereits die Varianten Trianon Caption, Text, Display und Grande, insgesamt 42 Schnitte.

Jetzt kommen zwei weitere hinzu: Trianon Normande in Roman und Italic. »Überschriften in dieser großen und fetten Variante zu setzen gibt dem Text eine solide, selbstbewusste Stimme, ohne dabei zu laut zu werden,« so Jean-Baptiste Levée, in dessen Pariser Foundry Production Type die Schriftfamilie erscheint. »Trianon Normande ist zugleich edel und durchsetzungsfähig.«

Recht hat der Mann, auch in deutschen Magazinen würde sie sicher eine gute Figur machen. Die beiden Schnitte der Trianon Normande kosten 70 Euro und sind über Production Type zu beziehen. Für die gesamte Trianon Collection muss man 1305 Euro bezahlen.

Trianon2

Trianon3

Produkt: eDossier »Typografie für Screens von klein bis winzig«
eDossier »Typografie für Screens von klein bis winzig«
Small-Screen-Typografie: Lesbarkeit, Schriftgrößen, Brand- & Corporate Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren