PAGE online

Fonts für indigene Sprachen

Mit acht neuen Typotheque- Schriften lassen sich indigene Sprachen Nordkanadas darstellen.

TypothequeIndigenOpener

Zusammen mit Nattilik- und Carrier-Gemeinden im Norden Kanadas unterbreiteten Peter Bil’ak, Gründer der niederländischen Foundry Typotheque, und Kevin King, Typedesigner aus Toronto, dem Unicode Consortium einen Vorschlag: Sie wollten die bislang in dem Standard fehlenden Zeichen nordkanadischer indigener Sprachen für Unicode umsetzen. Die gemeinnützige Organisation war einverstanden, und so gestalteten die beiden acht Silbenalphabete mit voller Unicode-Unterstützung: die Serifenschrift Lava, die Serifenlose November in Normal, Condensed, Compressed und als Stencil sowie die gerundete October, ebenfalls in Normal, Condensed und Compressed. Außerdem gibt es die Fonts auch für das lateinische und diverse andere Schriftsysteme. Ein tolles Projekt, mit dem es erstmals möglich ist, die indigenen Sprachen Nordkanadas korrekt darzustellen. Auf der Website beschreibt Peter Bil’ak den Entstehungsprozess ausführlich. 

TypothequeIndigenIcons

TypothequeIndigen

TypothequeIndigenMix

 

 

Produkt: Download PAGE - Variable Fonts
Download PAGE - Variable Fonts
Was können Variable Fonts und wem nützen die OpenType-Schriften?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren