Font Market in Zürich

Der Font Market bietet Schriftinteressierten einen offenen Rahmen für Begegnung und Austausch.



Im Rahmen der Veranstaltung Dezemberbücher am 10. Dezember im Züricher Bleicherweg 21 organisiert Michel Fries zum ersten Mal den Font Market. Der schweizer Grafiker ist Co-Herausgeber der Bücher »Benzin – Junge Schweizer Grafik« und »Super. Welcome to Graphic Wonderland« und außerdem Fontfreak und Schriftensammler. »Die Idee zum Font Market kam mir, weil Schriftgestaltung in den letzten 10 Jahren extrem populär geworden ist (fast jede Kunsthochschule bietet mittlerweile Lehrgänge an), und weil als Konsequenz daraus immer mehr kleine und größere Foundries mit teilweise sehr interessantem Output entstehen,« erzählt Michel Fries.

»Außerdem ist es auch so, dass die üblichen Typokongresse zwar zig Podien mit Typo-Zelebritäten haben, aber so richtig in Kontakt kommen Schriftgestalter und Besucher mit ihnen nicht. Diese Schranke möchten wir mit dem Font Market aufheben, und für beide – junge Schriftgestalter und Typointeressierte – einen offenen Rahmen für Begegnung und Austausch schaffen.«

Zu den Anbietern gehören junge Typedesigner aus ganz Europa, wobei der Schwerpunkt auf Schweizer Foundries liegt. Angeboten werden Fonts, Fontkataloge, -poster etc. und alles was den Anbietern noch so zum Thema einfällt. Als Special Guest ist Letterdress aus Turin dabei. Sie bringen eine 300 kg schwere Andruckpresse mit, auf der sie vor Ort T-Shirts bedrucken.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren