Displayschrift Tomate

Ramiro Espinoza baute seine Tomate jetzt zu einer kompletten Familie an – Verzeihung aus



Sie gehört zu den Bestsellern der Foundry ReType und war bereits auf vielen Verpackungen zu sehen. Jetzt erfüllte sich ihr Designer Ramiro Espinoza einen lang gehegten Wunsch und baute Tomate zu einer kompletten Familie aus.

Vier Schnitte, Light, Regular, Bold und Black gibt es nun, der freundliche, verspielte Charakter blieb in allen Fetten erhalten. Espinoza, der aus Argentinien stammt und 2007 in Amsterdam die Foundry ReType gründete, verbesserte außerdem das Kerning und zeichnete noch ein alternatives g.

Und warum, Herr Espinoza, gaben Sie der Schrift diesen Namen? »Ganz einfach: Anfangs gab es den Font nur in ultra heavy – dick und rund wie eine reife Tomate. Außerdem kommen Tomaten aus Mittel-, beziehungsweise Südamerika, genau wie ich. Und vor allem liebe ich diese runden roten Dinger.«

Ein Einzelschnitt der Tomate kostet 45 Euro, die ganze Familie gibt es für 160 Euro. Bestellen kann man sie direkt bei ReType.

www.re-type.com


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren