PAGE online

Displayschrift Anglepoise

A

n gebogene Stahlrohre erinnert die Anglepoise von James Marsh.

Die gebogenen Formen von Chrommöbeln aus den 60ern inspirierten den Illustrator, Designer und Künstler James Marsh zur Gestaltung seiner Schrift Anglepoise. Die Displaytype gibt es in den Schnitten Light und Bold, jeweils in einer normal breiten und einer Condensed Version.

Trotz ihres röhrenartigen Charakters kann man die Serifenlose gut lesen, dafür sorgen die großzügigen Kurven und runden Endungen. Im Möbel-Sektor steht der Name Anglepoise für eine Gelenkleuchte, auf dem Schriftenmarkt war er offenbar noch nicht vergeben, passen tut er zur Schrift jedenfalls gut. Sie erscheint in James Marsh’s eigener Type Foundry Arty Type, erhältlich ist sie über Myfonts, momentan zum halben Preis für 34,50 Dollar.

Produkt: PAGE 9.2020
PAGE 9.2020
Zeit für Ideen! 10 Themen, 10 Visionen ++ Behavioural Design ++ Selfmarketingtool Freefonts ++ Design & Wirtschaft nach Corona ++ Außergewöhnliche Agenturen ++ Making-of: Chatbot für lexoffice ++ Nachhaltiges Packaging ++ Tutorial: UX Design mit Figma ++ Ratgeber: Font-Management-Tools

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren