PAGE online

Bester Freund & ready to Party: Gemma

D

ie Berliner Type Foundry Mota Italic hat Gemma herausgebracht.

Gemma hat als schnelle, kurze Wochenendstudie das Licht der Typowelt entdeckt: Als Ersatz für ungezwungene Fonts wie Comic Sans und mit anfangs noch sehr rauen Umrissen, so dass sie fast wie aus Papier ausgeschnitten wirkte.

Fünf Jahre ist das nun her und Gemma ist weicher und gleichmäßiger geworden – und in fünf Schnitten erhältlich, dein bester Freund und Ready to Party, wie Mota Italic sie beschreibt. Denn schließlich kommt sie mit einer Reihe Ergänzungen daher, zu denen neben OpenType Features, einem lateinischen, griechischen und kyrillischem Charakter Set auch das Futurama Alienese zum Kontakt mit Outerspace gehört.

Gemma gibt es jetzt im Pre-Order-Sale – so lange bis sie nächste Woche offiziell gelauncht wird und mit 50% Ermäßigung auf alle Pakete und einzelne Fonts.

Und wer mit Rob und Sonja Keller von Mota Italic persönlich sprechen möchte kann das heute Abend tun. Da feiern sie ab 18 Uhr nicht nur den ersten Geburtstag ihrer Typografie-Galerie, sondern auch den Start der Typo 2012.

TY_120516_gemma-design-4
1/6
TY_120516_gemma-weights-6
2/6
TY_120516_gemma-design-2
3/6
TY_120516_gemma-features-3
4/6
TY_120516_gemma-features-5
5/6
TY_120516_gemma-charset-3
6/6
Produkt: eDossier »Typografie für Screens von klein bis winzig«
eDossier »Typografie für Screens von klein bis winzig«
Small-Screen-Typografie: Lesbarkeit, Schriftgrößen, Brand- & Corporate Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren