PAGE online

Adelle spricht kyrillisch

Die preisgekrönte Slabserif Adelle gibt es jetzt auch in einer kyrillsichen Version.

Die preisgekrönte Slabserif Adelle gibt es jetzt auch in einer kyrillsichen Version.

Nun ist es soweit: die Foundry TypeTogether stellte die kyrillische Version ihrer Erfolgsschrift Adelle fertig. Wie ihre lateinische Schwester ist Adelle Cyrillic vor allem fürs Editorial Design gedacht – wobei natürlich nichts dagegen spricht, sie auch in anderen Bereichen, zum Beispiel im Corporate Design, zu verwenden. Um typografische Konsistenz zu gewährleisten, haben die beiden Scripte die gleichen Proportionen und Features. Ein Einzelschnitt kostet 49 Euro, es gibt aber auch verschiedene Pakete. Sonderkonditionen gelten für all diejenigen, die die Adelle bereits lizensiert haben und nun auch die kyrillsiche Variante haben möchten.

Produkt: PAGE 1.2022
PAGE 1.2022
Chancen für Kreative +++ Exhibition Design +++ Gehälter 2022 +++ Personalisierung +++ SPECIAL Wade and Leta +++ Litfaßsäulen +++ Making-of: Ideenzug für Deutsche Bahn +++ Making-of: VR-Experience »Myriad«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren