World Cup und Social Media: Cristiano Ronaldo

Auch Fußballer promoten sich gezielt über Social Media-Kanäle, so etwa Cristiano Ronaldo, der portugiesische Profispieler, der derzeit im portugiesischen Nationalteam beim World Cup zu sehen ist und seine interaktive Webseite mit Diensten mehr als vollgepackt hat.



 

Auch Fußballer promoten sich gezielt über Social Media-Kanäle, so etwa der portugiesische Profispieler Cristiano Ronaldo, der derzeit im portugiesischen Nationalteam beim World Cup zu sehen ist und seine interaktive Webseite mit Diensten mehr als vollgepackt hat. So stellt Ronaldos Homepage mehrere Ströme an Social Media-Services da, wobei der User einen sich stetig veränderten Twitter-Strom von Ronaldos eigenen Tweets mit Links zu Bildern vom Spiel und YouTube-Videos unter dem Kürzel cristiano – oder besser gesagt dessen PR-Team – sieht; in einem weiteren Informationsstrom werden seine persönlichen Statements als Nachrichten auf Facebook angezeigt. Ein zusätzlicher Kanal schließlich stellt die Nachrichten seiner Fans über ihn auf Facebook dar, der letzte Kanal endlich lässt Tweets vorbeirauschen, die Ronaldos Namen erwähnen. Auf der interaktiven Seite kann der User mehrere Pressebilder des Fußballers in markanten Posen bewundern, am unteren Rand wird das letzte Spiel angezeigt. Klickt man darauf, öffnet sich ein Clipfenster und wiederholt die besten Pässe des besagten Spiels. Und, um die FIFA nicht zu vernachlässigen, werden ebenfalls am unteren Rand die RSS-Feeds von der FIFA-Seite eingeblendet – Cristiano Ronaldo ist immerhin der FIFA World Player of the Year. Das sieht zwar insgesamt ganz schön umgesetzt aus, überlädt die Webseite aber derart mit Informationen, die manchem Fan schnell zu viel werden können.

 

 

 

 

 

 

 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren