Turntable Projection Mapping

Turntable Projection Mapping ist ein projiziertes User Interface für den DJ: Es werden soundreaktive Inhalte auf Plattenspieler projiziert, während ein DJ mittels dieser Inhalte interaktiv darüber Musik abspielt.



 

 

Turntable Projection Mapping ist ein projiziertes User Interface für den DJ: Es werden soundreaktive Inhalte auf Plattenspieler projiziert, während ein DJ mittels dieser Inhalte interaktiv darüber Musik abspielt.

 

Der Soundkünstler E.N.S. hat eine Anwendung entwickelt, bei der die Gesten und Bewegungen eines DJs am Plattenspieler so genau getrackt werden, dass er damit interaktiv Musiktracks auflegen und beeinflussen kann. Das »Turntable Projection Mapping« besteht zum einen aus einer interaktiven Projektion, die auf die Vinylplatten projiziert wird. Mit dieser kann der DJ scratchen und den Track verändern. Hinzu kommt eine Projektion, die sich der Drehgeschwindigkeit der Schallplatte anpasst und passgenau rotierende Bilder darauf projiziert. Als drittes Element kommt die Projektion mit Serato hinzu: bei dem digitalen DJ-System werden Musikstücke digital angewählt, dann aber über zwei Vinylschallplatten auf dem DJ-Pult angesteuert. Mit der Projektion hat der DJ das Serato-Interface direkt auf das DJ-Pult projiziert und kann auswählen. So entsteht ein ausgefeiltes User Interface, dessen Inhalte sich auch noch soundreaktiv verändern.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren