MUJI to Go: 3D Scans und 3D Printer

Bei der aktuellen MUJI to Go Kampagne können Kunden sich in ausgewählten MUJI-Läden unter anderem 3D-scannen lassen und ihre Daten online teilen.



0
0
1
156
905
獫票楧栮捯洀鉭曮㞱Û뜰⠲쎔딁烊皭〼፥ᙼ䕸忤઱
12
1
1060
14.0

Normal
0

21

false
false
false

EN-US
JA
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:”Normale Tabelle”;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:””;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:12.0pt;
font-family:Cambria;
mso-ascii-font-family:Cambria;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Cambria;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

 

 

Bis Mitte August hat sich die japanische Mode-Marke MUJI einen besonderen High-Tech-Service für ihre Kunden ausgedacht: Die MUJI to Go Kampagne nimmt die Sommerferien als Reisezeit zum Anlass. Neben einem Produktsortiment unter dem Motto »Good Travels with Good Products« stehen in den Shops der Marke in Tokio, Osaka, Shanghai und New York 3D-Scanner. Kunden können sich dort in 3D scannen lassen und diese Daten in ihren Online-Netzwerken teilen.

Das Spannende sind aber auch die Preise der Kampagne: Wer Waren für mehr als 30 US-Dollar einkauft, nimmt an einer Verlosung teil. Die Gewinner werden in 3D gescannt und erhalten sich als Miniaturpuppen in 3D ausgedruckt (ähnlich wie im 3D-Fotoautomat »Omote 3D«). Der Hauptpreis geht an eine Familie, die ein Flugticket für jeden an einen Ort ihrer Wahl gewinnt. Sie werden am Flughafen 3D gescannt und erhalten ihre Miniaturausgaben am Zielort.

3D Scans von Kunden

 


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren