PAGE online

KI fürs Whiteboard

Die Kollaborationsplattform Miro stellt Features für eine vereinfachte Zusammenarbeit von Teams vor.

Das KI-basierte Miro Assist kann Informationen aus einer Gruppe von Notizzetteln zusammenfassen
Das KI-basierte Miro Assist kann Informationen aus einer Gruppe von Notizzetteln zusammenfassen.

Ganz neu ist Miro Assist, das mehrere neue KI-Funktionen enthält: Mit dem intelligenten Assistenten lassen sich unter anderem textbasiert Mindmaps generieren und interaktiv erweitern sowie mehrere Notizzettel mit der Maus markieren und inhaltlich etwa zu einer neuen Notiz zusammenfassen. Ebenfalls integriert ist sowohl eine Text-to-Image-Funktion zur Erzeugung von Bildern wie auch ein Codegenerator, der aus einem Prompt den passenden Programmcode formuliert.

Miro Assist befindet sich noch im Betastatus. Das Interface ist englischsprachig, die Prompts funktionieren aber auch in anderen Sprachen, darunter Deutsch. Wie FigJam hilft Miro Assist bei der Erstellung von Diagrammen, die sich ebenfalls per Prompt generieren lassen. Sehr viel umfangreicher sind in dieser Hinsicht jedoch die Features des jetzt in Miro integrierten Open-Source-Tools Draw.io, das Funktionen wie Ebenen, Hilfslinien, Auto-Layout und vieles mehr bietet. Die Neuerungen stehen unabhängig vom gewählten Preismodell ab sofort in Miro zur Verfügung.

Mehr zum Thema »Arbeiten mit KI«

Produkt: eDossier: »Künstliche Intelligenz im Designprozess«
eDossier: »Künstliche Intelligenz im Designprozess«
Intelligente Rechenroutinen in Design und Development

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren