Intel Museum of Me: Datenvisualisierung aus Userdaten

 

Das Intel Museum of Me bereitet die persönlichen Nutzerdaten aus Facebook kunstvoll auf und schafft so user-generated Content der erweiterten Art.



 

Das Intel Museum of Me bereitet die persönlichen Nutzerdaten aus Facebook kunstvoll auf und schafft so user-generated Content der erweiterten Art.


Das japanische Musikvideo Sour nutzte letztes Jahr die Userdaten aus Facebook und Twitter für eine lustige Animation aus multiplen Browserfenstern, kombiniert mit den Nutzerdaten von Google Maps. Jetzt legt Intel mit der originellen Anwendung »Museum of Me« nach, die aus den Facebook Daten eine Art virtuelle Kunstausstellung generiert, als hätte der User eine reale Ausstellung im New Yorker MoMa. Da werden etwa die Fotos des Users zur Kunstausstellung, seine Kommentare visuell präsentiert und seine beliebtesten Themen zusammengestellt. So wird user-generated Content noch einmal individuell aufbereitet.

 

 

 

 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren