Framed: Digiframe für Visuals

Kein Fernseher, aber auch kein Tablet: Der Frame Screen will die neue Spielfläche für Motion Designer und Visual Artists sein.




 

Kein Fernseher, aber auch kein Tablet: Der Frame Screen will die neue Spielfläche für Motion Designer und Visual Artists sein.


Basierend auf einem 42-Zoll Samsung LED HDTV Flatscreen, konizpierten die japanischen Agenturen THA, A-Study und Openmoko den vertikalen Screen Framed, der als Visual einen Raum bespielen soll. Ausgestattet mit Intel Core i5 Prozessoren und dem Windows Betriebssystem samt WLAN, laufen auf diesem Screen Anwendungen mit Flash, Processing, openFrameworks und Cinder – ein ideales Gerät zum Abspielen von generativen Anwendungen. Über ein virtuelles Touchpad können dazu User interaktiv in die Visuals eingreifen und sie beeinflussen, aber wahrscheinlich auch über die eingebaute Kamera und das integrierte Mikrofon.

Wann Framed auf den Markt kommt steht noch nicht fest – ob für solch einen reinen Wiedergabescreen der Markt an Wandvisuals groß genug ist, auch.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren