Das iPad als DJ Tool

 

Es müssen nicht immer nur Magazine sein: Der iPad ist noch nicht einmal in Deutschland erhältlich, aber anderswo gibt es bereits so einige lustige Anwendungen, die den iPad zweckentfremden.



 

Es müssen nicht immer nur Magazine sein: Der iPad ist noch nicht einmal in Deutschland erhältlich, aber anderswo gibt es bereits so einige lustige Anwendungen, die den iPad zweckentfremden. Und sogar einen Konzertflügel soll er auch ersetzen. Als DJ Tool, zum Beispiel, soll er leicht zu bedienen sein und der Generation von iPod DJs ein weiteres Spielzeug liefern. Neben Software wie Mixr oder Zoltan! ist das Baby Decks DJ App ein Mix-Tool mit einer Abbildung von stilisierten Plattentellern samt Mischpult zum Scratchen. In die App können eigene Musikdateien eingespielt und verwendet werden.

Wie wird man ein iPad DJ in fünf Schritten

Wer sich noch nicht mit dem Touchscreen als Bedienoberfläche zum Platenauflegen anfreunden kann, dem sei die Einführung von DJane Rana Sobhany aus Kalifornien ans Herz gelegt. Die selbst ernannte “iPad DJ” hatte noch nie Musik aufglegt, doch seitdem sie sich vor zwei Monaten gleich zwei iPads gekauft hat, will sie DJ Profi werden. Nun unterzieht sie sich einem Experiment: Sie will ganz ohne Synthesizer und Laptop und nur mit Hilfe zweier iPads und eines iPhones Musik auflegen. Dabei sollen auf den Apple Produkten nur aus dem iTunes Store herunter geladene Software laufen.

Für das Magazine Flavorwire gibt sie eine sehr ausführliche Anleitung gibt DJane Rana Sobhany auf ihrem Heimequipment und erklärt in einem Interview warum gerade das iPad den Beruf des DJs revolutionieren soll. Dann führt sie ihre neu erlernten Fähigkeiten vor_

 

 


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren