Corel Painter 2019 erschienen

Das Painter-Bedienfeld »Temporäre Farbauswahl« hat Corel für den schnelleren Zugriff umgebaut.



Das Painter-Bedienfeld »Temporäre Farbauswahl« hat Corel für den schnelleren Zugriff umgebaut

Insgesamt 36 neue Malwerkzeuge hat die neueste Version von Co­rels Illust­ra­tions- und Malsoftware Painter zu bie­ten – da­runter die neue Kategorie »Stem­pel«, die verschiedenste Stempel von na­tür­lich bis futuristisch enthält.

Das User Interface ist dem Trend folgend dunkler gestaltet – auch die Sym­bole und die Bedienung einzelner Tools wurden verändert. Gänzlich neu hat Co­rel die Farbauswahl or­ganisiert: So lässt sich die »Temporäre Farbauswahl« nun wahl­weise anheften, oder man platziert sie frei schwebend, was den Zugriff beschleunigt. Um Komplementärfarben an­zuzeigen, reicht es, die Pa­let­te über die im Bild verwendeten Farben zu positionieren.

Painter 2019 läuft unter macOS (ab 10.11) und Windows (ab 7). Windows-Nutzer mit entsprechender Hardware, wie dem Surface, profitieren von neuen Multitouch-Funktionen: Mit zwei Fin­gern kann man gleichzeitig schwen­ken, drehen und zoomen. Painter 2019 ist ab sofort erhältlich und kostet etwa 425 Euro, das Update knapp 220 Euro.


Corel Painter 2019
  • Corel
  • CD-ROM
  • Englisch, Französisch, Deutsch

Schlagworte:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren