PAGE online

Chatbots und künstliche Intelligenz selbst realisieren

Chatbots, die Messaging-Dienste à la WhatsApp und Co nutzen, verändern gerade die Markenkommunikation. Mit diesen Plattformen, Engines und Bibliotheken lassen sich Chatbots und künstliche Intelligenz selbst umsetzen.

Der von think moto entwickelte Chatbot Lui unterstützt die Anwender der Buchhaltungssoftware lexoffice – für die KI kam die visuell programmierbare Chatbot-Plattform Cognigy.AI zum Einsatz

Man muss kein Silicon-Valley-Crack sein, um Chatbots zu entwickeln. Mit den folgenden zehn Plattformen geht es auch ohne komplexe Programmierkenntnisse:

Bot Framework
Im März 2016 verkündete Microsoft, dass man die Chatbot-Möglichkeiten für Skype erweitern wolle und launchte Bot Builder for NodeJS, ein Framework, mit dem Developer und UX Designer eigene Chatbots entwickeln, testen und bereitstellen können. Heute heißt das visuelle Open-Source-Tool Bot Framework.
https://dev.botframework.com

Chatfuel
Mit Chatfuel lassen sich intelligente Chatbots für Facebook Messenger entwickeln. Der Clou: Das Ganze funktioniert ohne eine einzige Zeile Code.
https://chatfuel.com/

ChatScript
Die 2011 von dem britischen Programmierer Bruce Wilcox gelaunchte Open-Source-Software gilt als menschenähnlichste künstliche Intelligenz. ChatScript kombiniert eine Natural-Language-Engine mit einem Dialogmanagementsystem.
http://chatscript.sourceforge.net

Cognigy.AI
Die visuelle Chatbot-Plattform Cognigy.AI ist browserbasiert und überzeugt durch ihre einfache Handhabung sowie die niedrige Einstiegsschwelle. Weiteres Plus: Es handelt sich um ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf.
www.cognigy.com

Dialogflow
Mit Dialogflow von Google lassen sich sehr einfach Conversational User Interfaces wie Chatbots für Websites, mobile Apps, Chat-Plattformen und IoT-Geräte entwickeln. Der Dienst steht auch in deutscher Sprache zur Verfügung, allerdings nicht mit allen Funktionen.
https://cloud.google.com/dialogflow?hl=de

Facebook Bots for Messenger
Mit der 2016 von Facebook gestarteten Plattform können Developer Chatbots für Facebook Messenger erstellen, die angeblich eine Milliarde Menschen erreichen. Die drei wesentlichen Features sind: eine Senden/Empfangen-API, generische Nachrichten-Templates sowie die Möglichkeit, den Willkommensscreen individuell anzupassen.
https://developers.facebook.com/docs/messenger-platform/

Imperson
Der Chatbot-Generator der israelischen Firma Imperson erlaubt die Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung von Chatbots in Facebook Messenger, Skype, Kik, Slack, Twitter, Amazon Echo und SMS.
http://imperson.com

Pandorabots
Der Webservice bietet Werkzeuge für den Aufbau, das Hosting und die Bereitstellung von Chatbots. Dabei nutzt Pandorabots AIML (Artificial Intelligence Markup Language), den offenen Standard für Chatbots.
https://home.pandorabots.com/

Rebot.me
Um auf Rebot.me einen Chatbot zu entwickeln, zu testen und bereitzustellen, braucht es keine Programmierkenntnisse. Man kann seinen Chatbot individuell anpassen und ihn lehren, auf bestimmte Fragen zu Antworten. Rebot.me wirbt damit, dass der Chatbot lernfähig ist: Je mehr man mit ihm spricht, desto klüger wird er.
http://rebot.me

Teneo
Die visuelle Chatbot-Plattform Teneo des schwedischen Technologieunternehmens Artificial Solutions ermöglicht es Designer und Entwicklern, »in Rekordzeit« intelligente, dialogorientierte KI-Anwendungen in über 35 Sprachen zu erstellen.
www.teneo.ai

Wie die Berliner Design- und Innovationsagentur think moto für lexoffice einen ebenso charmanten wie intelligenten Chatbot auf Basis von Cognigy.AI entwickelte, der den Usern der Buchhaltungssoftware bei allen Fragen und Problemen zur Seite steht, lesen Sie in PAGE 09.20. Außerdem geben Katja Wenger und Marco Spies, Creative und Managing Partner von think moto, Tipps zur Gestaltung markengerechter Conversational User Interfaces.

Produkt: eDossier »Corporate Design«
eDossier »Corporate Design«
eDossier: Corporate Design in Zeiten schnellen Wandels.Jetzt downloaden!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren