Augmented Reality für die Zukunft von Print



0
0
1
120
800
獫票楧栮捯洀鉭曮㞱Û뜰⠲쎔딁烊皭〼፥ᙼ䕸忤઱
14
6
914
14.0

Normal
0

21

false
false
false

EN-US
JA
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:”Normale Tabelle”;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:””;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:12.0pt;
font-family:Cambria;
mso-ascii-font-family:Cambria;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Cambria;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;}


 

 

Die Tokyo Shimbun bietet AR-Content speziell für Kinder an, um sie an Printjournalismus zu gewöhnen.

 

Japan ist der Markt mit den größten Auflagen an gedruckten Tageszeitungen. Aber auch hier schwinden die Abonnenten. Die Agentur Dentsu Tokyo hat für die Zeitung Tokyo Shimbun eine Digitalkampagne mit Augmented Reality entworfen, die auf den Nachwuchs zielt: In der gedruckten Ausgabe der Zeitung enthalten mehrere Artikel eigene AR-Marker. Hält nun das Kind die Kamera des iPhones darauf (und die Eltern haben die entsprechende App vorher darauf installiert), werden die Inhalte der Artikel anschaulicher und visuell erklärt.

Dabei geht es darum, etwa Inhalte aus dem Wirtschaftsressort mit Animationen und aufklappenden Überschriften den Kindern näher zu bringen. »Share the newspaper with kids« ist auf der Shortlist der Mobile Cannes Lions.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren