Animationsvideo von Conrad Caine

Die Agentur wirbt mit einem Showreel, der halb in den Alpen, halb im Studio entstand, für ihr digitales Können.



Bild Conrad Caine Animation

Die Agentur Conrad Caine aus München hat sich darauf spezialisiert, Konzepte, Design und Technik für Online-, Mobile- und Social Media zu entwickeln. Um zu zeigen, was sie kann, entwickelte sie ein Showreel für ihre eigene Webseite.

Für das Animationsvideo fuhr das Agenturteam in die bayrischen und Tiroler Alpen, um dort zunächst Realfilmszenen zu drehen, die anschließend durch 3D-Elemente ergänzt wurden. Katrin Stein, Creative Director von Conrad Caine, erläutert das Projekt.

PAGE: In welchem Rahmen – und aus welcher Idee – ist der Film entstanden?

Katrin Stein: Im Zuge des Relaunchs unserer Website wollten wir die Agentur Conrad Caine kreativ vorstellen sowie unser Motto »Creative Pragmatism«. Dieser »kreative Pragmatismus« sollte sich als Teil der Corporate Identity auch in unserem Showreel widerspiegeln.

Was war Ihr Gestaltungskonzept?

Wir wollen neben der Präsentation unserer Projekte und Fähigkeiten auch unsere Agentur darstellen. Eine besondere Herausforderung bestand darin, mittels unserer Projekte eine Geschichte zu erzählen und die »Conrad-Caine«-Atmosphäre zu transportieren. Die Berge und Gams dienten uns als Metapher für unsere Arbeit: Die alpine Umgebung verzeiht keine Fehler und erfordert höchste Konzentration und Präzision, wie man von den alpinen Sportarten, wie Skifahren oder Bergsteigen kennt. Die Eigenschaften der Gams – agil, kreativ, anpassungsfähig, konsequent, vorausschauend, nachhaltig – verdeutlichen unsere Herangehensweise an Projekte.
Die Gams, unser Logo, wurde von 2D zu 3D umgewandelt und steht damit symbolisch für die Weiterentwicklung von Conrad Caine. Die Naturaufnahmen in Kombination mit den 3D-Tieren als Intro und Outro dienen im Showreel als Klammer.

Wie haben Sie den Film technisch umgesetzt? Er ist ja eine Mischung aus Realfilmszenen und Animation.

Gedreht haben wir an zwei Tagen in den Alpen, inklusive Übernachtung in einer Alpenhütte.
Zu Beginn erstellten wir verschiedene Moodboards, aus denen später das finale Storyboard entstand. Auf dieser Grundlage haben wir die Filmaufnahmen und das Footage erstellt. Unser Kameramann war Helmfried Kober. Unter Leitung der Creative Direction hat das Kamerateam in diesen zwei Tagen diverse alpine Szenen sowie für jedes virtuelle Tier spezifisch zugeschnittene Sequenzen gedreht.
Parallel dazu modellierten und animierten wir die 3D-Tiere, um sie später in die Landschaft zu montieren. Erst nach der fertigen Komposition der virtuellen Tiere in die reale Landschaft begannen wir mit der Animation unseres Portfolios, welches am Ende in die Post-Production ging.

Bild Conrad Caine Animation

Kameramann Helmfried Kober im Karwendelgebirge

Bild Conrad Caine Animation

Kameramann Helmfried Kober mit Team am Set im Kaunertal

Wer war an der Umsetzung beteiligt?

In dieses Projekt waren alle Bereiche unseres Kreativteams beteiligt. Die Creative Direction war in erster Linie für das Gestaltungskonzept zuständig. Das Storyboard entstand in enger Zusammenarbeit der Art Direction mit dem Motion/ 3D Team von Conrad Caine.

Wo kommt der Film zum Einsatz?

Das Video ist als zentrales Element auf der Webseite eingebunden, wird aber auch auf Events oder bei Kundenpräsentationen und Sales-Terminen eingesetzt.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren