PAGE online

Wie man einen Robotik-Marktführer zeitgemäß relauncht

Martin et Karczinski hat dem Roboterhersteller Kuka ein neues Antlitz gegeben.

Kuka Logo-Evolution

Da freut sich der neue Mehrheitseigner: Kurz vor der Übernahme von 95 Prozent der Anteile durch den chinesischen Midea-Konzern glänzte das Robotikunternehmen Kuka mit einem umfangreichen Brand Relaunch. Der Marktführer in Robotik- und Automationstechnologie hat seinen Hauptsitz in Augsburg und beauftragte mit dem Corporate Design-Relaunch die Brandingagentur Martin et Karczinski aus München.

Die Agentur lotete zunächst in Tiefeninterviews mit Top-Management, Kunden und Experten die Eckpfeiler für die strategische Neuausrichtung aus. In anschließenden Workshops definierte Martin et Karczinski gemeinsam mit Kuka die Unternehmenswerte sowie die Markeninhalte neu. Auf dieser Basis überarbeiteten die Gestalter die visuelle Identität der Marke.

Das Logo wurde evolutionär weiterentwickelt (siehe Bild oben), es wirkt nun schlanker und weniger klobig. Die Hausfarben wurden mit dem neuen Kuka Orange aufgefrischt, daneben herrschen Grautöne vor, die an Stahl – und ja: Roboter – erinnern. Dazu kommen die neue Hausschrift Kuka Bulo, eine moderne Bildsprache sowie Icons, Illustrationen und Infografiken.

Die einzelnen Bestandteile sehen Sie en detail in unserer Bildergalerie:

Kuka Logo-Evolution
Bild: Kuka
1/20
neues Kuka-Logo
Bild: Kuka
2/20
Kuka Strategie
Bild: Kuka
3/20
Kuka Infografiken
Bild: Kuka
4/20
Kuka Infografiken
Bild: Kuka
5/20
Kuka Infografiken
Bild: Kuka
6/20
Kuka Geschäftspapiere
Bild: Kuka
7/20
Kuka Literatur
Bild: Kuka
8/20
Kuka Literatur
Bild: Kuka
9/20
Kuka Literatur
Bild: Kuka
10/20
Kuka Literatur
Bild: Kuka
11/20
Kuka Leitsystem
Bild: Kuka
12/20
Kuka Leitsystem
Bild: Kuka
13/20
Kuka Leitsystem
Bild: Kuka
14/20
Kuka Leitsystem
Bild: Kuka
15/20
Kuka Leitsystem
Bild: Kuka
16/20
Hausschrift Kuka Bulo
Bild: Kuka
17/20
Kuka Farbwelt
Bild: Kuka
18/20
Kuka Bildwelt
Bild: Kuka
19/20
Kuka Markenwelt
Bild: Kuka
20/20
Produkt: Sonderheft Das macht ein Corporate Designer bei Strichpunkt
Sonderheft Das macht ein Corporate Designer bei Strichpunkt
Anforderungen, Cases und Perspektiven im Corporate Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren