Typeface FS Ostro: Fließend, elegant und für Kosmopoliten

Endlich mal keine serifenlose Geometrie: Die Schrift FS Ostro hat scharfe Kanten und anspruchsvolle Kurven.



Schon der Name ist innig: Die FS Ostro ist nach einem Südwind benannt, der über das Mittelmeer bläst – und Wärme soll die Schrift der Fontsmith Designerin Alessia Mazzarella auch in die schlichten, modernen Typefaces pusten, in denen sie wurzelt.

Sie hat die Inspiration für die fein gestalteten Kontraste der FS Ostro aus britischem, schottischen und romanischem Designs des 19. Jahrhunderts bezogen, aus modernen italienischen Schriften und kontrastreichen spanischen Fonts.

Eine wahre Europäerin ist die Schrift also und gleichzeitig kosmopolitisch und für den weitgereisten Leser gedacht, wie Mazzarella sagt.

Robust in der Textur, liegt die FS Ostro gut im Auge und lebt von ihren Kontrasten zwischen dick und dünn, zwischen scharfen Kanten und formvollendeten Kurven. Und besonders am Bildschirm kommen ihre zugespitzten Details zum Vorschein.

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren