Serviceplan wirbt für Packmee

Serviceplan Corporate Reputation und Saint Elmo's Interaction haben heute die Kampagne für Packmee gestartet, eine neue Kleiderspende im Karton.



Bild Packmee

 

Neben Kleiderspende-Säcken an der Haustür und Altkleider-Containern gibt es jetzt ein weiteres System, um Kleidung, die man nicht mehr braucht, an Hilfsorganisationen zu spenden. »Packmee« nennt sich das neue nationale Angebot, mit dem man Kleider, Textilien, Schuhe, Brillen und Hörgeräte einfach kostenlos per Post abschicken kann. Unterstützt wird die Aktion von Serviceplan Corporate Reputation und Saint Elmo’s Interaction Berlin. Die Berliner Agentur war für die Entwicklung der Marke Packmee verantwortlich sowie für Planung, Gestaltung und Durchfu?hrung von Kreationsleistungen fu?r sa?mtliche Off- und Online-Kommunikationsmaßnahmen. Serviceplan dagegen kümmert sich um PR- und Kommunikationsmaßnahmen sowie die Etablierung der Marke.

Heute ist ihre gemeinsame bundesweite Kampagne gestartet – auf Facebook, YouTube, in Form von Display-Bannern und einem Informationsfilm. »Wie es sich fu?r ein solches Projekt geho?rt, sind keine hohen Werbebudgets oder klassische Werbung geplant. Diese wu?rden auch das Ziel von Packmee konterkarieren‚ gro?ßtmo?gliche Spendenerlo?se fu?r die karitativen Einrichtungen der Partner zu erzielen. Daher setzen wir voll und ganz auf die Kraft der PR und auf Medienkooperationen.«, sagt Petra Kaiser, Gescha?ftsfu?hrerin Serviceplan Corporate Reputation.

Hier der Film zur Aktion:


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren