PAGE online

Runner321: Adidas zum World Down Syndrome Day

Viel los bei Adidas. Es hat sein Logo überholt, ein Studierenden-Network gelauchnt – und  einen Spot über Chris Kikic, den ersten Athleten mit Downsyndrom, den der Sport-Gigant sponsert. Er nimmt am Boston Marathon teil.

»Ich habe selten jemanden im Mainstream-Sport gesehen, der aussieht wie ich«, sagt der Athlet Chris Kikic, der schon früh das Laufen für sich entdeckt hat, aber vergeblich nach Identifikationsfiguren suchte.

Jetzt ist er der erste Sportler mit Downsyndrom, der von Adidas gesponsert wird.

Der Triathlet und Marathonläufer tritt als adidas Sportler am 14. April beim Boston Marathon an.

Zum World Down Syndrome Day am 21. März hat der Sportgigant Kikic jetzt mit einem Spot vorgestellt, der von der Agentur FCB aus New York/Chicago stammt.

Der Kampagnentitel Runner 321, der von Kikic’s Startnummer erzählt, bezieht sich auf das Chromosom 21, das beim Downsyndrom dreifach vorhanden ist.

Impossible is nothing heißt es am Ende des Spots, der gleichzeitig dafür wirbt, dass Kikic nicht der einzige Sportler mit Downsyndrom in Wettbewerben dieser Art bleibt.

Produkt: PAGE 1.2019
PAGE 1.2019
Social Design ++ UX/UI Design für Kids ++ Less Design ++ Intelligente Schrift ++ Ratgeber: Papier ++ UX Design: Modal Screens ++ Plötzlich Chef

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren