PAGE online

Neue Webseite für Nerdindustries

D

Bild Nerdindustries

ie Agentur Nerdindustries präsentiert sich neu und humorvoll im Web.

 

Interactive Innovation Agency nennt sich die Hamburger Agentur Nerdindustries – und präsentiert sich nun auch mit dem passenden Auftritt im Internet. »Mit unserer Website wollten wir uns von dem oft gesehenen Blogcharakter anderer Unternehmenswebsites absetzen. Mit einem authentischen Design, basierend auf Full-Screen-Videos – einer Art MTV der 1980er Jahre für Nerds«, sagt Marit Herrmann von Nerdindustries.

Für jede einzelne Seite hat sich das Team spezielle Features ausgedacht, um die Besucher der Webseite nicht nur zu informieren, sondern möglichst auch zu unterhalten. »Die Seite soll Spaß machen und zum Entdecken einladen, wobei wir uns dabei nicht immer ganz so ernst nehmen. So haben wir z.B. für unsere Clients-Seite extra einen Roboter, unseren Client Service Director, gebaut, der automatisch die Kundenplaketten identifiziert und mit einem Staubwedel reinigt«, erläutert Marit Herrmann.

Auf der AGB-Seite findet sich ein besonderes Extra: Dort singt der Münchner Rapper Ali As den weltweit ersten AGB-Song. Untermalt hat ihn Nerdindustries mit satirischen Kommentaren von bekannten Musikern und Größen der IT-Branche u.a. Sergey Brin, Gründer und CTO von Google, der, wenn man ein klein wenig Geduld hat, auch eine Rolle auf der Contact-Seite spielt.

Bild Ner

Bild Nerdindustries

Bild Nerdindustries

Bild Nerdindustries

Produkt: eDossier »Goldstandards im UX Design«
eDossier »Goldstandards im UX Design«
Best-Practices und Beispiele im User Experience Design und Interface Design

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Hi Andreas,
    nein, es läuft alles richtig. Wir haben entgegen des Trends auf eine mobile Version verzichtet, weil wir eine Full-Video Seite haben. Da macht eine mobiel Version so lange in den mobilen Browsern die html5 Standards nicht umfassend integriert sind nicht wirklich Sinn.

  2. Lieber Andreas, wir haben das an Nerdindustries weitergegeben …

  3. Wenn ich die Seite mit meinem iPad aufrufe, bekomme ich die neckische Meldung, doch bitte mit einem größeren Screen wiederzukommen. Das iPad sollte groß genug sein,oder läuft hier mit der Geräteerkennung etwas falsch?

  4. Innovativ—schön und gut. Diese Seite durchzuklicken und gar DURCHZULESEN ist allerdings äußerst mühsam… Großes Minus hierfür…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren