Neue Apple-Spots: Hip, hübsch und mit dem iPhone gedreht

Schönstes Schwarzweiß und Hip Hop: Die neuen französischen iPhone-Spots haben einen stylischen Twist.



Die neue Serie von iPhone-Spots führt Apple nach Lyon, Marseille und Paris.

Gedreht mit dem iPhone X im schönsten Schwarzweiß und von Regisseur und Fotograf Axel Morin zeichnen sie ein Bild jenseits der Städte-Klischees und konzentrieren sich stattdessen auf französischen Hip Hop.

Es sind wunderbare Abstraktionen mit Palmen und flatternder Wäsche, rauschendem Meer und mit Händen in der Rush Hour, mit Betonburgen und flirrenden Lichtern, Schattenspielen und Hochhausfluchten, auf den Kopf gestellt oder gegeneinander montiert, verwischt und gespiegelt.

Untermalt sind die Bilder von Hip Hop der Artists Lomepal (Paris), Reef (Marseille) und Chilla (Lyon).

Das Schwarzweiß lässt sich als Reminiszenz an die berühmte französische Fotografie-Geschichte lesen – mit einem Blick auf Cartier-Bresson oder Marc Riboud, der allerdings wurde stilistisch in die Gegenwart transportiert und zudem kombiniert mit zeitgenössischer Sozialkritik.

 

 

 


Schlagworte:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren