Make Goods Pop-Up-Store

Make Goods – das Streetwear und Accessoire Label des Designstudios Make – zeigt sich am ersten Adventswochenende in einem Pop-Up-Store-Happening in Hamburg.



Was 2016 im verborgenen begann, soll jetzt im Rahmen eines Pop-Up-Store-Happenings eine breitere Öffentlichkeit erreichen: Make Goods – das Streetwear und Accessoire Label des Hamburger Designstudios Make. Die Gründer Franz Xaver Daublebsky und Michael Ahlf produzieren die Goods Kleidung auf fair gehandelten Organic-Fabrics und scheuen sich nicht davor, ihre Meinung zu sagen. Sie lassen die Shirts klimaneutral bedrucken und spenden für jedes verkaufte Teil mindestens einen Euro an gemeinnützige Organisationen.

So spannen sie mit ihren Goods den Bogen zwischen Fashion und einer klaren Haltung – und das immer mit der nötigen Prise Fun und einem Augenzwinkern. Make Goods steht für Themen wie Gleichberechtigung, Offenheit, Frieden, politisches Engagement und vieles mehr.

Um ihre Message und ihre Goods weiter in die Welt zu tragen, sind sie nun auf die Hilfe der Öffentlichkeit angewiesen. Das Pop-Up-Store-Happening vom Donnerstag, 28. November bis Samstag, 30. November in der Weidenallee 15 in 20357 Hamburg ist als kleiner Event geplant. Hier der Zeitplan, einfach mal vorbei schauen!

Donnerstag, 28. November

Shop: 11:00 – 20:00

Opening Party: ab 17:00

Inklusive Live DJ Musik (I Due Forni → Golden Pudel/MS Hedi/Central Congress)

Freitag, 29. November

Shop: 11:00 – 20:00

Samstag, 30. November

Shop: 11:00 – 20:00

Closing Party: ab 17:00

Inklusive Live DJ Musik (Toben → MS Hedi/Bernstein Bar)

 

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren