PAGE online

Kreative im Spannungsfeld zwischen Web 2.0 und Hartz IV

T

image

 

agung “Kreative Arbeit und Urheberrecht”
26.9. – 28.9. in der PHOENIX Halle Dortmund
Autoren oder Verwerter – wen schützt das Urheberrecht? Erfolgreich in der Kreativwirtschaft oder lustvoll in der Selbstausbeutung – wie arbeiten Kreative heute? Remixing ist illegal und findet doch massenhaft statt – wie lassen sich die Interessen von Kreativen und Re-Kreativen vereinbaren? Mit solchen brisanten Fragen beschäftigt sich die Tagung “Kreative Arbeit und Urheberrecht”, die vom 26.9. bis zum 28.9.2008 in der PHOENIX Halle Dortmund stattfindet. Die von iRights.info, Berlin, und Hartware MedienKunstVerein (HMKV), Dortmund, veranstaltete Tagung setzt nicht nur auf Vorträge und Podiumsdiskussionen, sondern bietet auch Filme, Konzerte und einen Rundgang durch die Medienkunst-Ausstellung “Anna Kournikova Deleted By Memeright Trusted System – Kunst im Zeitalter des Geistigen Eigentums”, die zeitgleich in der PHOENIX Halle Dortmund stattfindet. Die Bundeszentrale für politische Bildung fördert die Tagung maßgeblich. Der Tagungsbeitrag beträgt zehn Euro (ermäßigt fünf Euro) für alle drei Tage. Infos: www.hmkv.de / www.irights.info

Produkt: PAGE 04.2021
PAGE 04.2021
Brand Yourself: Trends & Tipps ++ Mehr Erfolg als Personenmarke ++ Alternative Einnahmequellen für Kreative ++ UX Design: Stop-Covid-App ++ SPECIAL Wild-plastic – Start-up mit Purpose ++ Nachgefragt: 1 Jahr Corona

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren