PAGE online

Kreative Selbstversuche münden in Ausstellung

In der »Stadt der Folgenlosigkeit« Heilbronn präsentieren Designforscher, Architekt und Kurator Friedrich von Borries, Kollegen und die Stipendiat:innen ihre Erkenntnisse zum besonderen Projekt

Hauptstadt-der-Folgenlosigkeit Plakatierung in Heilbronn zum Stipendium für Nichtstun
Fotos: Nico Kurth

Im vergangenen Jahr bekamen Heilbronner mit spannenden Ideen die Chance, Stipendien fürs Nicht(s)tun zu erhalten. PAGE berichtete zum »urbanen Feldversuch«, den unter anderem Designforscher, Architekt und Kurator Friedrich von Borries ausschrieb. Eine Kooperation mit über 20 Kulturinstitutionen und Kreativakteur:innen entstand, 200 Bewerbungen gingen ein.

Wolpert, Frühauf und von Borries, die Initiatoren des Projekts
Die Initiatoren des Kunst- und Stadtentwicklungsprojekts: Philipp Wolpert, Tobias Frühauf und Friedrich von Borries

Dreimal 5000 Euro vergab die Jury, wobei ein Stipendiat die Summe direkt zur Förderung von Ideen und Talenten anderer weiterverteilte. Jonas Kachel nahm sich vor, für andere kostenfrei buchbar und aus vorhandenen Resten zu kochen – für ihn selbst kaum Aufwand, weshalb er den Beitrag mit einer Kollektivgründung zur gegenseitigen Unterstützung erweiterte. Die Stipendiumsprojekte von Angela Manetto, Larissa Sperrfechter und Bastian Eider, zusammen mit Benedikt Supper drehten sich um Konsumverzicht, Bildungsangebote, Ressourcenschonung. Alle untersuchten, wie zukünftiges Leben für ein gutes Miteinander (zum Beispiel in Heilbronn) aussehen könnte oder müsste. Zwölf Monate Begleitprogramm rahmten das Kunst- und Stadtentwicklungsprojekt.

Am Sonntag eröffnet die Ausstellung »Bund der Folgenlosen: Rechenschaftsbericht« im Kunstverein Heilbronn. Performances, Film- und fotografische Dokumentationen und Lesungen sind bis zum 25. Juni zu erleben und könnten akut Lust auf weitere kreative Selbstversuche machen.

Brennender Flyer vom Kunstprojekt Stadt der Folgenlosigkeit

Produkt: Download PAGE - Connect Booklet - Experience Design bei IBM iX
Download PAGE - Connect Booklet - Experience Design bei IBM iX
Lesen Sie in unserem 36-seitigen Booklet, was Experience Design ausmacht, welche Aspekte dabei zu beachten sind und welche Herausforderungen Gestalter:innen dabei meistern müssen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren