Kino.de Relaunch

G+J Entertainment Media präsentiert die Plattform Kino.de im neuen Design.



Bild Kino.de Relaunch

G+J Entertainment Media präsentiert die Plattform Kino.de im neuen Design.

Seit heute ist es online: Kino.de nach dem Re-Design. Die Online-Plattform von G+J Entertainment Media wurde nach mehr als neun Jahren zusammen mit der Münchner Agentur Plan.Net Solutions komplett überarbeitet und bietet jetzt eine Reihe von Neuerungen.

Gruner und Jahr war vor allem darauf bedacht, eine »opulente Optik« zu schaffen, die dem Kinoerlebnis angemessen ist, heißt es aus dem Medienhaus. Diese kinonahe Ästhetik sollen integrierte Videoplayer im 16:9 Format schaffen, die Filmtrailer in HD zeigen, ergänzt durch Fotogalerien zu den Filmen.

Auch die Usability wurde verbessert: die neue Navigation basiert auf den Ergebnissen mehrerer Paneldiskussionen mit unterschiedlichen Fokusgruppen. Kino.de ist jetzt klar strukturiert, eine Navigationsleiste führt zu den zentralen Inhalten, Boxen gliedern Filmtipps und Specials. Was Werbemöglichkeiten betrifft, bietet die neue Webseite multimediale Formate für Unternehmen.

Bild Kino.de Relaunch

Social Features

Neben den optischen und strukturellen Optimierungen, integriert das neue Kino.de auch Facebook-Features: Über Facebook-Connect haben User die Möglichkeit, ihre Freunde in Community-Module von Kino.de einzuladen. Neben den redaktionellen Tipps und Filmrezensionen der Kino.de-Redaktion lesen sie dann automatisch auch die Kommentare ihrer Freunde zu den einzelnen Filmen. Die »redaktionelle Kernkompetenz und die Word-of-Mouth-Empfehlung von Freunden und Gleichgesinnten kombinieren wir mit dem neuen kino.de in bisher in Deutschland nicht gekannter Weise«, sagt Peider Bach, Geschäftsführer von G+J Entertainment Media, »Kino.de wird dadurch zur generischen Plattform für die Meinungsaggregation«.

Zudem können User sich gegenseitig Kinofilme empfehlen und sich online für einen Kinobesuch verabreden.
Diese neue Social-Media-Strategie entwickelte die Agentur Berliner Brandung zusammen mit G+J Entertainment Media.

Die mobile Variante »Kino.de mobil« wurde noch nicht überarbeitet, soll aber noch folgen. Die iPhone App »Kino« und die zukünftige Android App orientieren sich bereits am neuen Kino.de Konzept.



Mehr Webdesign: Redesign von Kabeleins.de


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren