Ideentransfer

Kreative Konzepte und Lösungen zu präsentieren ist jedes Mal ein kommunikativer Balanceakt zwischen Inhalt und Rhetorik. Gestalter und Werber gewähren uns exklusive Einblicke in ihre Strategien und Techniken für erfolgreiche Kundenpräsentationen.



Kreative Konzepte und Lösungen zu präsentieren ist jedes Mal ein kommunikativer Balanceakt zwischen Inhalt und Rhetorik. Gestalter und Werber gewähren uns exklusive Einblicke in ihre Strategien und Techniken für erfolgreiche Kundenpräsentationen.


Entenhausen zum Leben erweckt

Disney Channel beauftragte die Kölner Motion Design-Agentur Feedmee mit der Entwicklung eines freien Musikvideos zum Thema Entenhausen. Wie die Story mit typischem Feedmee-Humor Gestalt annimmt, zeigen die Präsentationen mit Fotos, Zeichnungen, Collagen, Text und Film.

1  Download: 110614_DISNEY_Enten.pdf
In dem PDF-Dokument, das per 
E-Mail an den Kunden versendet wurde, stellte Feedmee fünf Umsetzungsideen mit skizzenartigen Bildern und Text vor. Auch für die Ideenlayouts steht das Feedmee-Team Modell. Die Gewinner-Idee ist eine rasante Entenhausen-Story – nicht als Comic-Strip, sondern mit realen Menschen in Stopptrick realisiert.

2  Download: 110822_DISNEY_Entenhausen.pdf
Einen guten Monat später folgte der erste Layoutfilm, in dem die Idee, unter anderem mit Susanne Lüchtrath als Darstellerin in der Kölner Agenturumgebung, erstmals mit Bewegtbild visualisiert wurde. Mit Text und Collagen konkretisierte eine weitere PDF-Datei das Konzept. Dabei jagen in dem für den Film realisierten Rap, dessen Text aus aneinandergereihten Comic-Onomatopoetika besteht, zahlreiche Personen einen abstrakten roten Quader hinterher. Anschließend wurde die Songidee in einer weiteren Online-PDF-Präsentation konkreatisiert.

3  Download: 110901_sausbrauswusch.pdf
Nachdem Disney Channel beides freigegeben hatte, entstand im nächsten Schritt das Storyboard, in dem Feedmee Geschichte, Filmlänge, sowie Umsetzung und Materialien ver-feinerte. Der beschreibende Text zu den skizzenhaften Bildern bedient sich leichtfüßig der Perspektive der Menschen, die im Film dem Quader hinterherlaufen. Das ist für den Leser nicht nur recht unterhaltsam, sondern involviert ihn sofort emotional.


Den gesamten Artikel finden Sie in PAGE 03.2012, die ab dem 01.02.2012 erhältlich ist.


Schlagworte:





4 Kommentare


  1. PAGE-Redaktion

    Hallo Markus,
    die kompletten Präsentationen konnten zum Teil aus bildrechtlichen Gründen, entgegen erster Zusagen, dann doch nicht online gezeigt werden.
    Viele Grüße,
    das PAGE-Team


  2. Markus

    Hallo liebes PAGE-Team!

    Wo finde ich die restlichen Präsentationsprojekte? Im PAGE 03.12 ist die Rede von: “Einige der vorgestellten Präsentationsprojekte…”

    Es grüßt – Markus


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *