PAGE online

Herzergreifender Weihnachtsspot des WWF

Der World Wildlife Found UK klagt in seinem neuem Spot in so schönen wie melancholischen Schwarzweiß-Bildern den Verlust der Lebensräume von Elefanten an.

In den letzten 40 Jahren haben Elefanten mehr als die Hälfte ihres natürlichen Lebensraums verloren. Um darauf aufmerksam zu machen, hat der WWF UK einen ergreifenden Weihnachts-Spot gelauncht.

»Elephant Trail« erzählt von einem Mädchen, das auf ihrem Nachhauseweg durch die abendliche Stadt an verstreutem Obst vorbeikommt, an umgekippten Auots und abgeknickten Laternen und schließlich einem Elefanten begegnet, der weinend auf einem Basketballfeld gestrandet ist.

»We would all be lost without a home, let’s protect theirs« heißt es am Ende des Spots, der gemeinsam mit dem Uncommen Creative Studio aus London entstand.

Dreharbeiten und CGI

Gedreht wurde in einem Filmset in Bulgarien, wo bereits Kulissen einer britischen Stadt vorhanden waren. Und auf Grund von Covid-19 mit einem kleinen Kernteam, während der Rest der Beteiligten die Dreharbeiten am Bildschirm verfolgte.

In einem Behind-the-Scenes auf der britischen Website des WWF zeigt Claire Lowe, Head of Brand and Design, nicht nur die CGI-Version des Elefanten, verrät auch einige Details, die einem nicht unbedingt auffallen.

Dazu gehört ein Sticker des WWF, der auf dem Trompetenkoffer des Mädchens klebt, die Zeitung The Daily News, die titelt »Wildlife In Catastrophic Decline« und ein Taxi, das sich Panda Cabs nennt.

Die Weihnachtszeit ist für den WWF und andere Hilfsorganisationen, eine entscheidende Zeit, um Unterstützung für ihre Projekte zu generieren. Dazu gehören Geldspenden, der Verkauf von Merchandise und in diesem Fall, kann man sogar auch einen Elefanten adoptieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren