Here for Good: Stefan Sagmeister dreht Spot für Standard Chartered Bank

In eindrucksvollen Bildern inszeniert der österreichische Typograf die Philosophie des britischen Kreditinstituts.



Eine glaubwürdige Imagekampagne für eine Bank zu entwickeln, ist in diesen Tagen keine einfache Aufgabe. Um die Philosophie der britischen Standard Chartered Bank emotional, aber nicht aufdringlich zu vermitteln, hat sich die Kreativagentur TBWA Unterstützung von Stefan Sagmeister geholt. Der Österreicher hat einen Imagespot für das Kreditinstitut mit seiner Typo gestaltet und gleichzeitig Regie geführt.

Der Clip wirft verschiedene Fragen auf: »Kann eine Bank wirklich für etwas stehen?« oder »Kann Sie ihr Streben mit ihrem Gewissen vereinbaren?«. Die zentralen Worte der Fragen sowie der Antworten darauf werden von Sagmeister im Spot nachgeformt und in die einzelnen Bilder integriert. Für die Typo hat er sich an Kulturen, die in den Kernmärkten der Bank vertreten sind, orientiert.

Auf diese Weise ist ein durchaus selbstkritischer Spot für die Standard Chartered Bank entstanden, der hinterfragt, was eine Bank leisten muss, und gleichzeitig den Anspruch der Bank formuliert, das Beste für die Kunden leisten zu wollen. Der Clip ist Teil der »Here for Good«-Kampagne. Ergänzend zu Sagmeisters Video haben verschiedene Künstler wie Ezra Wube und Tian Zhuangzhuang ebenfalls ihre Interpretation der Botschaft in Videos festgehalten. In Making-Ofs äußern sich die Künstler zu ihrer Arbeit.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren