Fantastisch: Frühlingsfilm für das Schauspielhaus Hamburg



Frühlingsgefühle wo man geht und steht – auch im Theater. Das Schauspielhaus Hamburg wirbt mit einem fantastischen Spot für sein Angebot.

Entstanden ist das surrealistische Werk in Zusammenarbeit zwischen der Agentur Leagas Delaney und der Pixelbutik in Hamburg. Als Fortsetzung der früheren collagen-artigen Printkampagne sollte ein Film entstehen, in dem sich ein Delfin (das Logo des Schauspielhauses) in ein Wechselbad von Begeisterungsstürmen und Kritikhagel begibt. Dafür wurden unzählige einzelne Bestandteile (Köpfe, Hände, Münder und so weiter) vor Greenscreen mit der Red Camera gedreht. Das so entstandene Footage-Material machte aber nur einen Teil der Kreation aus, denn darüber hinaus sollte weiteres Still-Fotomaterial verwendet werden, um eine möglichst deutliche visuelle Verbindung zu der bereits bestehenden Printwerbewelt herzustellen.

»Nachdem wir zusätzlich noch diverse Animations-Tests für einzelne CGI-Komponenten durchgeführt, abgestimmt und alle Szenentemplates in Photoshop vorbereitet hatten, konnte die eigentliche Animationsarbeit beginnen«, erinnert sich Regisseur Michael Reissinger an die insgesamt 10-wöchige Produktionsphase. Sein Team mischte zum Beispiel in C4D erstellte Pflanzen mit in XSI simulierten Wirbelstürmen, um sie anschließend mit Animationen zu kombinieren.

Verantwortlich für das gelungene fertige Werk sind Pixelbutik-Geschäftsführer und Regiesseur Michael Reissinger, die hauseigenen Produktion von Leagas Delaney (LDHH Productions) und der Kameramann Timo Moritz. Um den Ton kümmerte sich die Hamburger Firma Blunck & Will.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren